Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Neue Wasserstoff-Tankstelle in Laatzen
Hannover Meine Stadt Neue Wasserstoff-Tankstelle in Laatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 01.04.2019
Tankstopp in Laatzen: Umweltminister Olaf Lies (r.) eröffnete am Montag Hannovers zweite Wasserstoff-Station. Quelle: Wilde
Hannover

Wasserstoff marsch“ heißt es ab sofort an der Shell-Tankstelle auf der Karlsruher Straße in Laatzen. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies eröffnete hier am Montag Hannovers zweite Wasserstoff-Tankstation. Die nunmehr fünfte Anlage in Niedersachsen soll ein weiterer kleiner Baustein sein auf dem Weg zu einem bundesweit flächendeckenden Versorgungsnetz. Ein Weg, der angesichts der untergeordneten Rolle von Wasserstoff in den Plänen der Autobauer allerdings eher erst mittelfristig zum Ziel führen dürfte.

100 Kilometer Reichweite für 9,50 Euro

Um den Energiewandel auf die Straße zu bekommen, setzen Deutschlands Autobauer bislang fast ausschließlich auf die Entwicklung massentauglicher E-Fahrzeuge mit strombetriebenen Batterien. „Wir werden die Energiewende aber nicht erfolgreich bewältigen, wenn wir nur auf Strom setzen“, ist Lies überzeugt. Wasserstoff habe den Vorteil, besser transportierbar und speicherbar zu sein. Er könne so eine ernsthafte Alternative zur E-Mobilität darstellen. Mit Wasserstoff werden Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzellen betankt. Das Tanken ist innerhalb von drei bis fünf Minuten ähnlich schnell abgeschlossen wie an herkömmlichen Zapfsäulen.

Das Wasserstoff-Auto

Mit Wasserstoff betankte Fahrzeuge werden von Brennstoffzellen angetrieben. Anders als bei E-Autos mit Batterien muss kein Strom in langen Ladeprozessen getankt werden. Stattdessen produziert der Wagen den Strom dank der Brennstoffzelle selbst. Getankt wird purer Wasserstoff. Das dauert nicht länger als das Tanken von Benzin oder Diesel. Nachteil ist der derzeit noch hohe Anschaffungspreis (etwa 70 000 Euro aufwärts).

Statt in Litern wird bei Wasserstoff-Tankstellen in Kilogramm abgerechnet. Ein Kilogramm kostet aktuell 9,50 Euro und bietet eine Reichweite von rund 100 Kilometer. Die Station in Laatzen hat ein Fassungsvermögen von rund 200 Kilogramm, ausreichend für 40 bis 50 Autos pro Tag.

 

Der Preis ist derzeit an den Dieselpreis gekoppelt. Ein Kilogramm Wasserstoff kostet rund 9,50 Euro und reicht durchschnittlich für 100 Kilometer. Bei einem Fassungsvermögen von bis zu sieben Kilogramm Wasserstoff ergeben sich so Reichweiten von 700 Kilometer – ein Plus gegenüber strombetriebenen Modellen, die deutlich früher wieder an die Steckdose müssen. Lies: „Wir haben das Knowhow, Wasserstoff für uns nutzbar zu machen. Wir sollten diese Chancen nutzen.“

Bundesweit etwa 500 Fahrzeuge unterwegs

Dass Brennstoffzellen in der E-Mobilitäts-Strategie der Auto-Konzerne derzeit kaum eine Rolle spielen, ist dem Umweltminister bewusst. Zu groß sei der Druck auf die Autobauer, jetzt die Energiewende einzuleiten und den Fokus dabei auf die erste große Welle von strombetriebenen Fahrzeugen für den Massenmarkt zu legen. „In der einer zweiten Welle sehen wir aber gute Chancen für die Wasserstoff-Technik“, so Lies. Kurze Ladezeiten, große Reichweite – insbesondere bei gewerblichen Nutzfahrzeugen könnten Brennstoffzellen ihre Vorteile gegenüber Batterien ausspielen. Deshalb wolle man nicht warten, bis mehr Wasserstoffautos auf die Straße kommen, sondern schon jetzt die nötige Infrastruktur schaffen.

Ein Weg, von dem auch Thomas Zengerly, Sprecher der Geschäftsführung Shell Deutschland, überzeugt ist. „Wir gehen davon aus, dass der Antrieb mit Wasserstoff in den 20er Jahren in Märkten wie Deutschland eine immer größere Rolle spielen wird.“ Derzeit sind auf deutschen Straßen circa 500 Fahrzeuge unterwegs. In Asien ist man da schon weiter. Drei der vier derzeit in Serie produzierten Wasserstoffautos werden bei Toyota und Hyundai gebaut. Dritter im Bunde ist Mercedes mit dem Geländewagen GLC F-Cell.

100 Tankstellen bis Ende 2019 fertig

Betreiber der Station in Laatzen ist das Unternehmen H2-Mobility. Bis Ende 2019 will man laut Sprecher Thomas Jung den Meilenstein von bundesweit 100 Tankstellen erreicht und somit „das Rückgrat für die Wasserstoffmobilität“ abgeschlossen haben. Die zweite Wasserstoff-Tankstelle Hannovers steht auf dem Gelände von Linde-Gase im Industrieweg.

Von André Pichiri

Mehr als 80 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten: Bei „Tellys TST“ können sich Besucher aus Pasta, Soße und Topping ihren ganz eigenen Cup zusammenstellen. Und das alles nach Rezepten des Fernsehkochs Christian Rach. Schon bald kommt das Unternehmen nach Hannover.

01.04.2019

Der Vorstand des SSV Hameln ließ sich bestechen: Sie kassierten für gefakte Sachkunde-Prüfungen zur Erlangung von Waffenbesitzkarten. Der BGH erklärte nun, dass ihre Verurteilung rechtens sei.

01.04.2019

Nach einem Auffahrunfall auf der Vahrenwalder Straße in der Nähe vom Niedersachsenring ist aktuell stadtauswärts nur eine Spur befahrbar. Dadurch kommt es zu Stau in diesem Bereich.

01.04.2019