Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Warnung vor Taschendieben in der Vorweihnachtszeit
Hannover Meine Stadt Warnung vor Taschendieben in der Vorweihnachtszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 23.11.2016
Anzeige
Hannover

In viele Fällen würden die Diebe in Banden agieren. Einer lenkt das Opfer ab, ein anderer greift sich die Beute, ein Dritter verschwindet damit. Beliebte Tricks seien laut Polizei: Bewusstes Anrempeln, Herbeiführen eines künstlichen Gedränges, absichtliches Beschmutzen der Kleidung und fingiertes Erfragen nach Auskünften. Solche Situationen sollten Wachsamkeit hervorrufen.

Im vergangenen Jahr registrierte die Polizei Hannover 199 Fälle von Taschendiebstahl in der Vorweihnachtszeit. Daher werden auch in diesem Jahr wieder viele Beamte im Stadtgebiet Präsenz zeigen.

Darüber hinaus rät die Polizei bei einem Stadtbummel nur so viel Geld mitzunehmen wie benötigt, die Scheckkarte getrennt davon aufzubewahren, Handtaschen geschlossen und nah am Körper zu halten.

In einer Kooperation mit der Üstra wird es zudem Warndurchsagen in den Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs geben. Auch das Fahrgastfernsehen zeigt Hinweise zur Achtsamkeit auf den Bildschirmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Tankstellenräuber.

23.11.2016

Heute geht es wirklich in die Vorweihnachtszeit. Der Weihnachtsmarkt in der City öffnet. Was sonst noch los ist, lest ihr hier.

23.11.2016

War er in den Mittellandkanal gestürzt? Mit Tauchern und Sonarbooten hat die Polizei am Dienstag stundenlang nach einem vermissten Besatzungsmitglied (55) eines Binnenschiffes auf dem Kanal an der Bolzumer Straße (Sehnde) gesucht.

22.11.2016
Anzeige