Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Von der Ohe soll Stadtkämmerer werden
Hannover Meine Stadt Von der Ohe soll Stadtkämmerer werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 21.03.2017
Anzeige
Hannover

Das Suchen hat ein Ende. Einige Ratsfraktionen haben gestern schon mit dem wahrscheinlich künftigen Stadtkämmerer sprechen können. OB Stefan Schostok schlägt Axel von der Ohe (SPD) vor. Der promovierte Politikwissenschaftler leitet seit 2010 den Bereich Zentrale Steuerung bei der Regionsverwaltung.

Schon am frühen Morgen hatte sich Ohe gestern dem Vorstand der SPD-Ratsfraktion vorgestellt. Es heißt, die Genossen seien von ihm angetan – obwohl der Lindener nicht Betriebs- oder Volkswirt oder Jurist ist.

„Axel von der Ohe verfügt über mehr als sechsjährige Erfahrungen in der zentralen Steuerung der Regionsverwaltung. Dazu gehören auch die finanzstrategischen Fragen sowie vor allem der Blick auf die Gesamtentwicklung einer Verwaltung und ihrer Aufgaben. Diese Erfahrung ist gerade für die Position eines Kämmerers, der stets die Gesamtstrategie der Stadtpolitik mit im Blick haben muss, eine sehr gute Voraussetzung“, sagt Schostok über seinen Wunschkandidaten unter den 31 Bewerbern.

Als rechte Hand von Regionspräsident Hauke Jagau habe der künftige Stadtkämmerer ein breites Wissen über Verwaltungsvorgänge, sagen die gestrigen Gesprächspartner. Und: „Wir bekommen einen Finanz- und Ordnungsdezernenten, der politisch denkt und handelt – nicht nur kaufmännisch.“ Wilfried Engelke (FDP) fand den Vorschlag überraschend. Sein Eindruck nach dem ersten Kennenlernen: „Sehr smart, gut, in richtigem Alter.“

Der gebürtige Wolfsburger hat in Hannover an der Leibniz Universität studiert. Seine Dissertation galt dem „Gesellschaftsmodell des Bundesgerichtshofs“. Der Vater zweier Kinder wird die Nachfolge von Marc Hansmann antreten, der im April in den Vorstand der Stadtwerke wechselt.

Der Rat soll den neuen Stadtkämmerer in seiner Sitzung am 18. Mai wählen. Wahrscheinlich im Juli wird er sein Amt antreten. Bis dahin übernimmt Baudezernent Uwe Bodemann den Bereich Finanzen, Personal- und Kulturdezernent Harald Härke wird sich um Ordnungsangelegenheiten kümmern.

Regionspräsident Hauke Jagau bedauert, von der Ohe zu verlieren. „Er ist ein exzellenter Fachmann“, sagte er der NP. „Der OB hat eine gute Wahl getroffen!“ Dazu kann CDU-Fraktionschef Jens Seidel nichts sagen. Er bedauert, dass die zweitstärkste Fraktion nicht stärker eingebunden war.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitten in der selbst auferlegten Umbauphase des börsennotierten Spezialmaschinenbauers aus Garbsen sagt der langjährige Kapitän: Ich gehe von Bord!

21.03.2017

Bei der Suche nach einem neuen Kämmerer Ist OB Stefan Schostok weiter gekommen. Sein Wunschkandidat stellt sich am Dienstag vor.

23.03.2017

Das Wisentgehege in Springe schlägt Alarm: Droht das Aus für Waschbär, Marderhund und Co.? Die EU will die heimische Tier- und Pflanzenwelt vor fremden Invasoren schützen. Mit der im Juli vergangenen Jahres beschlossenen Verordnung 1143/2014 werden Haltung, Züchtung und Verkauf so genannter invasiver Arten verboten.

23.03.2017
Anzeige