Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Vier Jahre Haft für Motocross-Trainer
Hannover Meine Stadt Vier Jahre Haft für Motocross-Trainer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.08.2016
Rauschmittel: Plastikbeutel mit beschlagnahmtem Marihuana aus einem anderen Fall. Quelle: Alexander Heinl
Anzeige
Hannover

von andreas körlin

hannover. In Wahrheit waren es da schon zwei Probleme: Denn der graue Audi RS 5, mit dem der Holländer am 11. April - einen Tag nach seinem 43. Geburtstag - bei Herrenhausen über die A 2 fuhr, war im Oktober in Amsterdam gestohlen worden. Problem Nummer drei für den Motocross-Trainer: In der Speisekammer seines Wohnsitzes in Mecklenburg-Vorpommern entdeckte die Kripo weitere 1,2 Kilo Marihuana. Außerdem wurden bei der Durchsuchung ein Baseballschläger, ein Laptop und eine Feinwaage, die oft auch von Dealern verwendet wird, gefunden.

Gestern wurde der Holländer, der seit 11. April in U-Haft sitzt, von blauuniformierten Justizbediensteten in stählernen Handschellen in den Amtsgerichtssaal 2292 geführt - vor den Augen seiner Eltern, die aus den Niederlanden angereist waren.

„Die Vorwürfe sind unzutreffend“, trug Verteidiger Dimitrios Kotios zu Verhandlungsbeginn für den Angeklagten vor. Die Betäubungsmittel seien nicht sein Eigentum gewesen. Und das Auto habe ihm erst kurz zuvor ein Bekannter überlassen. Sein Mandant, der auch einen zweiten Rechtsanwalt an seiner Seite hatte, schaute während der mehr als sechsstündigen Verhandlung überwiegend mit rotem Kopf zu Boden und sagte kaum ein Wort.

Amtsrichter Lars Römermann verurteilte den 43-Jährigen zu vier Jahren Haft - wegen Einfuhrschmuggel und Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Vier Jahre sind die Höchststrafe, die ein Amtsgericht verhängen darf. Die Staatsanwältin hatte dreieinhalb Jahre gefordert.

„Ein Urteil aufgrund von Vermutungen“, kommentierte Verteidiger Kotios den Richterspruch. Auch das Strafmaß sei viel zu hoch. Kotios und sein Kollege Bastian Quilitz kündigten an: „Wir gehen in Berufung.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Die CDU in Hannover wird mit der AfD oder den Hannoveranern kein Bündnis eingehen. Wir verhandeln über nichts mit dieser Partei oder dieser Gruppierung. Uns etwas anderes zu unterstellen, ist absurd.“ Unmissverständlich bezog Parteichef Dirk Toepffer am Donnerstag Position. Er musste aufräumen.

25.08.2016

Auf zur Beauty-Messe auf dem Messegelände oder doch lieber zum Konzert mit Johannes Oerding? Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover.

28.08.2016

In der Nacht zu Donnerstag haben zwei Männer versucht, in der Cillienstraße (Vahrenwald) einen Ford-Fahrer auszurauben.

25.08.2016
Anzeige