Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Viele Verletzte bei Unfällen in Region Hannover
Hannover Meine Stadt Viele Verletzte bei Unfällen in Region Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 21.03.2010
Am Sonntagnachmittag bei Großburgwedel: Ein Audi kracht in einen VW Touran. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Sonntagnachmittag, 15.30 Uhr in Großburgwedel: Ein Audi-Fahrer ist auf der Isernhägener Straße unterwegs, will an der Anschlussstelle Großburgwedel auf die A 7. Beim Abbiegen übersieht er den VW Touran einer Familie, die gerade Richtung Isernhagen fährt. Es kommt zum Zusammenprall, bei dem zwei Menschen schwer und ein weiterer lebensgefährlich verletzt werden.

Sonntagmorgen, 8.20 Uhr auf der A 2 in Richtung Berlin: Ein Skoda-Fahrer (22) kommt aus Unachtsamkeit zwischen Bothfeld und Lahe nach links von der Fahrspur ab. Der Oktavia kracht in eine Betonschutzwand, überschlägt sich und schlittert auf dem Dach rund 150 Meter über die Autobahn. Der 22-Jährige und sein Beifahrer (19) werden schwer verletzt.

Sonnabend, 20.30 Uhr auf der Vahrenwalder Straße: Ein VW-Golf-Fahrer (23) fährt bei Grün vom Industrieweg in die Vahrenwalder Straße. Dabei übersieht er einen zivilen Polizeibulli, der mit aufgesetztem Blaulicht und Martinshorn von der Vahrenwalder Straße in den Industrieweg abbiegen will. Die Beamten sind auf dem Weg zu einem Einsatz in Langenhagen. Der Golf rammt den T 5. Die Beifahrerin (22) aus dem Golf und eine Kommissarin (47) werden leicht verletzt.

(Stefan Fleer)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tragischer Unfall am Platz der Göttinger Sieben (Mitte): Ein 23-Jähriger stürzte vom Brückengeländer in die Leine und ertrank.

21.03.2010

Mit einem Massen-Gentest suchen Fahnder seit Sonntag in Hannover nach dem Mörder einer Gelegenheitsprostituierten.

21.03.2010

Nach einer dreijährigen Debatte wollen die Mehrheitsfraktionen von SPD und Grünen voraussichtlich nach Ostern über den sogenannten D-Tunnel entscheiden.

20.03.2010
Anzeige