Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Viele Magen-Darm-Infektionen in Hannover
Hannover Meine Stadt Viele Magen-Darm-Infektionen in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 27.07.2012
Salmonellen können schwere Durchfälle verursachen. Quelle: dpa
Hannover

Mit dem in der Wirkung ähnlichen Campylobacter Erreger infizierten sich bislang 2071 (2519) Menschen. Das hätten aktuelle Daten des Robert-Koch-Instituts ergeben.

Im Bundesvergleich liege Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen und Bayern bei der Zahl der Salmonellen-Erkrankungen auf dem dritten Platz. Die meisten Fälle seien in der Region Hannover gemeldet worden.

Übertragen werden die Erreger hauptsächlich über Lebensmittel. Um dem vorzubeugen, rät die Techniker Krankenkasse (TK), gerade jetzt wieder bei heißem Wetter auf ausreichende Kühlung und hygienischen Umgang mit Lebensmitteln zu achten. Geflügelfleisch ist einer der Hauptüberträger.

Für Salmonellen sind typischerweise auch Roheiprodukte wie Mayonnaise risikobehaftet. Des Weiteren besteht bei dem Verzehr von rohen Fleischprodukten, Hackfleisch, Rohmilchprodukten und kontaminiertem Trinkwasser eine Infektionsgefahr, so die TK.

Nach einer Infektion mit Salmonellen oder Campylobacter Bakterien kann es etwa fünf bis 72 Stunden nach dem Verzehr von infizierten Lebensmitteln zu plötzlichen Bauchschmerzen und schweren Durchfällen kommen. Teilweise treten auch Fieber, Erbrechen und Kopfschmerzen als Begleitsymptome auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!