Navigation:

A2: Stau zwischen Lauenau und Auetal.© Stratenschulte

Wetter

Viele Glätteunfälle in Niedersachsen

Schnee und Glätte haben auf der A2 bei Garbsen am Dienstagmorgen binnen kurzer Zeit zu fünf Unfällen geführt. Auch im übrigen Niedersachsen kam es zu zahlreichen Beeinträchtigungen und Unfällen auf den Straßen. Am Wochenende soll im Harz die Ski-Saison beginnen.

Garbsen. Nach einem Glätteunfall ist die A2 derzeit sogar gesperrt. Auf der Autobahn in Richtung Dortmund rutschte in Höhe der Raststätte Auetal ein Lastwagen von der Fahrbahn und kippte auf die Seite. "Wir gehen davon aus, dass die Bergung noch bis 14 Uhr dauern wird", sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Unfall wurden zwei Menschen verletzt. Zwischen Bad Nenndorf und Rehren kam es zwischenzeitlich zu 10 Kilometer Stau.

Unwetterwarnung

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung für Niedersachsen herausgegeben: Bei Dauerfrost kommt es zu leichtem bis mäßigem Schneefall, im Südwesten ist auch gefrierender Regen mit extremer Glätte möglich. Norddeutschland liegt derzeit zwischen einem Sturmtief über den Britischen Inseln und hohem Luftdruck über Skandinavien. Dabei hält mit der südöstlichen Strömung die Zufuhr kalter Luft weiter an.

Innerhalb der nächsten 24 Stunden - bis Mittwoch Vormittag - kommt es in Teilen weiterhin zu Schneefall, es können bis zu fünf Zentimeter Neuschnee herunterkommen. In einem Streifen vom westlichen Niedersachsen - auch in der Region Hannover - bis zum Harz hin ist morgens und vormittags örtlich Glatteisregen möglich.

Osnabrück lahmgelegt

Im Raum Osnabrück kam es zu mindestens 85 Unfällen. Bei 12 davon wurden Menschen verletzt, größtenteils blieb es aber bei Blechschäden. Das Winterwetter hat am frühen Dienstagmorgen auch Teile des öffentlichen Lebens lahmgelegt. Wie die Stadtwerke Osnabrück am Morgen bekanntgaben, wurde der Busverkehr im gesamten Stadtgebiet sowie im Landkreis eingestellt. Ebenfalls stark betroffen waren die Bereiche Göttingen und Northeim. Hier zählten die Beamten innerhalb von 24 Stunden 87 Unfälle. Sieben Mal kamen Menschen zu Schaden. Vor allem mit dem Start des Berufsverkehrs krachte es gleich reihenweise.

Bahnverkehr Emden-Norddeich eingestellt

Einen Tag nach der Odyssee eines durch Blitzeis blockierten Intercitys in Ostfriesland hat die Bahn den Verkehr zwischen Emden und Norddeich wegen Eisregens komplett eingestellt. Aufgrund der Straßenverhältnisse sei ein Ersatzverkehr mit Bussen nicht möglich, teilte die Deutsche Bahn am Dienstag mit. Wegen extremen Winterwetters mussten die Bahnbusse in den Kreisen Diepholz und Vechta sowie in Oldenburg und Westerstede ebenfalls den Betrieb einstellen.

Ski fahren im Harz am Wochenende

Am Samstag soll auf dem Wurmberg bei Braunlage die Harzer Ski-Saison eröffnet werden. "Wir haben mittlerweile so viel Kunstschnee produziert, dass bis dahin mehrere Pisten präpariert werden können", sagte der Chef der Wurmberg-Seilbahngesellschaft, Dirk Nüsse, am Dienstag. Nach Angaben des Harzer Tourismusverbandes sind auch mehrere Rodelbahnen geöffnet. Langlauf-Freunde werden im Harz dagegen vorerst nicht auf ihre Kosten kommen. Die Schneehöhen reichten noch nicht aus, um Loipen zu präparieren, sagte der Sprecher des Nationalparks, Friedhart Knolle.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok