Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Versuchter Mord an Polizisten - Belohnung
Hannover Meine Stadt Versuchter Mord an Polizisten - Belohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 04.04.2013
Der Feuerlöscher durchschlug die Windschutzscheibe und blieb hinter dem Lenkrad stecken. Quelle: Polizei
Anzeige
Hannover

Am Neujahrstag hatte ein Unbekannter gegen 5.50 Uhr aus dem Ihmezentrum (Linden) einen Feuerlöscher auf einen geparkten Streifenwagen geworfen. Ein Polizist wurde nur knapp verfehlt.

Nach bisherigen Ermittlungen hatten Polizisten zwei Streifenwagen an der Ihmepassage geparkt. Im Gebäude hatte eine Person randaliert. Als die Beamten zurückkamen, bemerkten sie an den Fahrzeugen eine Person, die offenbar Luft aus den Reifen lassen wollte. Diese konnte unerkannt flüchten. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Als sich ein 23-jähriger Beamter kurz darauf auf den Fahrersitz seines Streifenwagens, ein VW T5, setzen wollte, durchschlug ein etwa sechs Kilo schwerer Feuerlöscher die Windschutzscheibe auf der Fahrerseite und blieb direkt hinter dem Lenkrad stecken. Wie durch ein Wunder blieb der 23-Jährige unverletzt.

Die Polizisten sahen auf einer Dachterrasse des Gebäudes im 3. Stock einen Mann flüchten. Doch auch diesee Fahndung verlief erfolglos. Ob es sich dabei um die gleiche Person handelt, die zuvor Luft aus den Reifen lassen wollte, ist unklar, so ein Sprecher.

Die Kripo leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes ein. Doch bislang seien keine Zeugenhinweise eingegangen, sagte der Sprecher weiter. Zudem konnten an dem Feuerlöscher keine verwertbare DNA-Spuren sichergestellt werden.

Mit der nun ausgelobten Belohung erhofft die Polizeidirektion Hannover endlich den Täter zu fassen. Zudem werden Beamte morgen Vormittag am Tatort Flyer verteilen.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/ 109 5555 entgegen.

Die Polizei hat nun eine Belohnung in Höhe von 5 000 Euro für die Ergreifung und Überführung des Täters ausgesetzt. Ermittler werden morgen ab 10:00 Uhr an der Straße Am Ihmeufer Flyer verteilen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige