Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Versuchter Brandanschlag auf Bundeswehrfest
Hannover Meine Stadt Versuchter Brandanschlag auf Bundeswehrfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 13.08.2009
Auch im vergangenen Jahr gabs Proteste gegen das Sommerbiwak der Bundeswehr. Quelle: Schaarschmidt
Anzeige

Unbekannte versuchten, mit einem Benzinkanister einen Pavillon im Stadtpark anzuzünden, wo die 1. Panzerdivision Ende August mit viel Prominenz ihr Sommer-Biwak feiert. Gleichzeitig ging bei einer Zeitung in Hannover ein anonymes Schreiben ein.

Darin übten Kriegsgegner Kritik am Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan und erklärten, sie hätten die Stadt Hannover „symbolisch angegriffen und den Park als Kriegsgebiet markiert“. Der Brief wird nun von den Behörden untersucht, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag und bestätigte einen Bericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Neben dem Benzinkanister wurden in dem Park auch Streichhölzer gefunden. „Es gibt an dem Kanister so etwas wie einen Brandpunkt. Es ist wohl tatsächlich versucht worden, das anzuzünden“, sagte die Polizeisprecherin.

Die Ermittler sehen damit nun eine neue Dimension in den Störmanövern gegen das Bundeswehrfest erreicht. Versuchte Brandstiftung an einem öffentlich zugänglichen Ort habe eine ganz andere Qualität als die bisherigen Proteste, hieß es von den Beamten.

Kriegsgegner demonstrieren immer wieder gegen die Feier, zu der im vergangenen Jahr auch Bundesverteidigungsminister Franz-Josef Jung (CDU) erschien. Störer versuchten damals, mit Trillerpfeifen die Veranstaltung zu behindern. Auch in diesem Jahr sind wieder zwei Demonstrationen angemeldet. lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Container-Reederei Hapag-Lloyd hat den Reise- und Schifffahrtskonzern TUI im zweiten Quartal schwer belastet.

13.08.2009

Im Steinhuder Meer kann wieder ohne Bedenken gebadet werden.

12.08.2009

Die monatelange Schlammschlacht scheint vorbei zu sein - die wahren Probleme bei der Conti aber bleiben ungelöst. Der Frieden zwischen Continental und Großaktionär Schaeffler ist mehr als brüchig.

12.08.2009
Anzeige