Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Versenkter Audi: Mann (25) festgenommen
Hannover Meine Stadt Versenkter Audi: Mann (25) festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 14.09.2018
Gestohlener Audi geborgen: Die Polizei hat in dem Fall einen ersten Verdächtigen verhaftet. Quelle: Elsner
Hannover

Im Fall des im Mittellandkanal versenkten Audi Q 5 hat es eine Festnahme gegeben. Die Polizei hat in Langenhagen einen Mann (25) verhaftet, der in Verdacht steht, das Auto in der Nacht zum Donnerstag in einer Werkstatt am Rudolf-Diesel-Weg (Vinnhorst) gestohlen zu haben. Offenbar transportierte er damit einen ebenfalls in dem Betrieb entwendeten massiven Tresor. Anschließend soll der Verdächtige den Wagen in den Kanal an der Friedenauerstraße (Vinnhorst) gefahren haben. Nach einem mutmaßlichen Komplizen (24) fahndet die Polizei noch.

Weiterer Haftbefehl

Der 25-Jährige war bereits am Donnerstagvormittag an einem Shoppingcenter in Langenhagen festgenommen worden – zunächst nicht wegen des versenkten Audi. Gegen ihn lag ein weiterer Haftbefehl vor, so Polizeisprecher Andre Puiu. Weshalb der Verdächtige in dem Fall gesucht wurde, dazu macht der Beamte keine Angaben.

Im Laufe der Ermittlungen kristallisierte sich heraus, dass der 25-Jährige etwas mit dem Einbruch in die Werkstatt, den Diebstahl des mehrere hundert Kilo schweren Tresors und dem Fahrzeug im Kanal zu tun haben könnte. Eine Spur führte auch zu seinem möglichen, ein Jahr jüngeren Komplizen. Ein Richter ordnete bei beiden Wohnungsdurchsuchungen an. Im Keller des Hauptverdächtigen fanden die Polizisten den Tresor. Sie gehen davon aus, dass der 25-Jährige und Co. den Audi nur im Kanal versenkten, um Spuren zu verwischen.

Ermittlungen gegen Autohalter

Die Polizei kam dem Duo wegen eines Zeugen so schnell auf die Schliche: Der Passant hatte von der Fundstelle des Autos im Kanal einen Audi A 8 davon rasen sehen – und hatte sich das Kennzeichen gemerkt. Eine Durchsuchung beim Halter – ein 19-Jähriger – hatte zunächst nicht zum Auffinden des Tresors geführt. Dennoch ist der Mann nicht aus dem Schneider: „Er ist weiter Bestandteil der Ermittlungen“, sagt Puiu.

Wer Verdächtiges rund um die Werkstatt am Rudolf-Diesel-Weg und den Fundort des Autos im Kanal in Vinnhorst gegen kann, sollte sich bei der Polizeiinspektion Ost unter Telefon 0511/1092720 melden.

Von Britta Mahrholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der „Sonnenfriedhof“ Lahe wird 50 Jahre alt. Am bundesweiten Tag des Friedhofs, 16. September, öffnet er für Besucher. Es gibt Konzerte, einen Poetry Slam, Gottesdienste, Rundgänge und mehr.

14.09.2018

20 Jahre war Christiane Böttcher aus Brelingen (Wedemark) im Ortsrat, als Ortsbürgermeisterin und auch in der Regionsversammlung aktiv. Nun wurde ihr das Bundesverdienstkreuz von Hauke Jagau überreicht.

17.09.2018

Der Emmichplatz soll umbenannt werden. Otto von Emmich werden Kriegsverbrechen im Ersten Weltkrieg vorgeworfen. Als neuen Namen wünschen sich Anlieger „Neues Haus“ – nach dem Ausflugslokal, was dort mal stand. Doch es gibt auch Widerstand.

14.09.2018