Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Vergreift sich CDU im Ton?
Hannover Meine Stadt Vergreift sich CDU im Ton?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 11.07.2017
Grant Hendrik Tonne
Anzeige
Hannover

Noch sind es fünf Monate bis zur Landtagswahl. Gestritten wird zwischen Parteien nicht nur über Inhalte, sondern auch über den guten Ton.

Es geht um eine Formulierung, die die CDU-Spitze regelmäßig verwendet. Parteichef und Herausforderer Bernd Althusmann geißelt natürlich häufig, was Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) angeblich falsch macht. Althusmann sagt dann allerdings „der amtierende Ministerpräsident“.

Das eine Wort macht einen feinen Unterschied. Es ist absolut unüblich, Ministerpräsidenten in der Wahlperiode so zu bezeichnen. Gebräuchlich ist „amtierend“ unter anderem nach Wahlen, wenn klar ist, dass der aktuelle Ministerpräsident sein Amt verliert.

Grant Hendrik Tonne, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion reagiert sehr deutlich auf die Formulierung der CDU. „Das ist eine Respektlosigkeit. Das zeigt fehlenden Respekt gegenüber einem demokratisch legitimierten Wahlergebnis.“ Und weiter: „Die CDU sollte sich da zusammenreißen.“

CDU-Sprecher Ralph Makolla lässt die Kritik der Sozialdemokraten nicht gelten. Einen beleidigenden Unterton habe die Formulierung nicht. „Das lassen wir so. Das ist demokratischer Wettbewerb und sachlich nicht falsch.“

Das Ziel der Wortwahl beschreibt der CDU-Sprecher so: „Diese Formulierung bringt unsere Zuversicht zum Ausdruck, dass die amtierende rot-grüne Landesregierung nicht die kommende Landesregierung ist.“

Falls diese Hoffnung der CDU nicht erfüllt wird, könnte es für den amtierenden CDU-Vorsitzenden Bernd Althusmann in seiner Partei übrigens eng werden.

Von Dirk Altwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut 157 Millionen Euro Kosten und eine Bauzeit von 13 Jahren: Hannovers Hauptbahnhof steht vor eine Mega-Sanierung. Über die nötige Erweiterung um zwei Gleise ist dabei noch nicht entscheiden.

12.07.2017

Für Handel und Gastronomie ist es wichtig, wie attraktiv die Städte sind – da werden Passantenzählungen zur Währung. Im Bundesvergleich mischt Hannover vorne mit, eine Straße gehört zu den Top 5. Und die Zahlen steigen – trotz Konkurrenz aus dem Internet.

14.07.2017

Er mag sehr junge Mädchen. Stefan G. (46) mag sie viel zu sehr. Wegen des Besitzes kinder- und jugendpornografischer Dateien ist er zu sechs Monaten Haft verurteilt worden. Dagegen hat der Mann Berufung eingelegt. Doch er ist bereits einschlägig vorbestraft.

14.07.2017
Anzeige