Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Vergewaltigung in Hannover: Polizei sucht Verdächtigen
Hannover Meine Stadt Vergewaltigung in Hannover: Polizei sucht Verdächtigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 17.02.2016
Auf der Flucht: Fidan Curi (25). Quelle: Polizei
Anzeige
Hannover

Der Fall: Das 40 Jahre alte Opfer war in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der City von Hannover unterwegs gewesen sein.

In einer Gaststätte traf sie dann auf die Männer. Gemeinsam verließen die drei die Bar und fuhren nach Vahrenheide. Dort wurde die Frau nach eigenen Angaben von beiden Männern vergewaltigt.

Nach der Tat flüchteten die Männer, das Opfer rief die Polizei. Einer der Verdächtigen konnte kurze Zeit später festgenommen werden, Fidan Curi ist noch auf der Flucht. Er ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat kurzes dunkles Haar, ist Brillenträger und trägt einen Oberlippen- und Kinnbart.

Hinweise an den Kriminaldauerdienst unter 0511/109-5555.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Amtsgericht sind zwei Kellnerinnen (48 und 58 Jahre alt) des gewerbsmäßigen Betruges angeklagt. Sie sollen in dem Traditionscafe „Holländische Kakaostube“ Rechnungsbeträge eingestrichen haben.

17.02.2014

Gestern Abend gegen 21 Uhr brannte es an der Segel-Yacht- & Surfschule am Altwarmbüchener?See. In einem auf dem Außengelände aufgestellten Zelt brannten die darin untergebrachten zehn Jollen der Segelschule komplett ab. Verletzt wurde niemand.

16.02.2014

In den Räumen des Kabelherstellers Nexans sitzt seit gestern die Elite neugieriger und tüftelwütiger Kinder und Jugendlicher. 90 Teilnehmer sind mit 45 Projekten in 14 verschiedenen Kategorien angetreten. Sie alle wollen die Wettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ gewinnen.

16.02.2014
Anzeige