Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende
Hannover Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 25.11.2009
GLÜHWEIN UND SCHMALZKUCHEN: An drei Standorten ist Weihnachtsmarkt, am Köpcke steht wieder die große Pyramide.
Anzeige

Fehlt Ihnen noch die rechte Weihnachtsstimmung? Dann rein in die Innenstadt. In der Altstadt, vor dem Hauptbahnhof und auf der Liste Meile öffnet täglich von 11 bis 21 Uhr der Weihnachtsmarkt. Die Innenstadt ist zum Weihnachtseinkauf festlich geschmückt. Und wer Geschenke für die Kinder kaufen will, kann sie so lange im Historischen Museum lassen. Dort gibt es ab zehn Uhr eine kompetente Kinderbetreuung, die zehn Euro kostet (Anmeldung unter Tel. 0511/16 84 39 49). Wer es am ersten Adventswochenende gern warm hat, sollte den Berggarten besuchen. Dort entführt Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr die Weihnachtssternschau in die Tropen. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder bis 14 Jahren sind frei.

Gutes tun und feiern: Am Freitag steigt in der Staatsoper die große Benefiz-Gala zugunsten der Hannoverschen Aids-Hilfe. Zum 25-jährigen Bestehen gibt es ein buntes Programm, durch das Lilo Wanderns und Chefdramaturg Ulrich Lenz gemeinsam führen. Neben Prominenten wie Rosemarie Fendel und Mousse T. treten auch Mitglieder des Opern- und Ballett-Ensembles, der Opernchor, das Niedersächsische Staatsorchester und Kammersängerin Helen Donath auf. Es gibt noch Karten für 70 bis 115 Euro in der Staatsoper.

Xavier Naidoo ist in der Stadt: Am Freitag steht der Soulsänger solo ab 20 Uhr auf der Bühne der TUI-Arena (Expo-Plaza) und stellt seine Songs der CD „Alles kann besser werden“ vor. Am Sonnabend geht Naidoo dann noch einmal gemeinsam mit den Söhnen Mannheims auf die Bühne. Kombikarten sind nicht mehr im Angebot, wohl aber Einzelkarten. Die kosten pro Konzert zwischen 39,80 und 49 Euro.

Ungewöhnlicher Ort und neues Programm: Das Orchester im Treppenhaus spielt am Sonnabend ab 20.30 Uhr im Conti-Foyer der Leibniz-Uni „Ready for takeoff!“. Dirigent Thomas Posth und seine Musiker begeben sich in der Reihe Klassik-Club mit Beethovens 4. Sinfonie auf die Spuren großer Entdecker und versetzen das Publikum in Reisefieber. Der Münchner Regisseur Werner Eggenhofer hat zu der klassischen Musik des Orchesters die passenden Theatertexte im Gepäck und sorgt mit seinen Schauspielern für abwechslungsreiche Szenen. Bei der anschließenden Party geht es mit DJs auf Zeitreise per Plattenteller. Der Eintritt kostet sieben Euro. vag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 20 Meter lange und 70 Tonnen schwere Stahlkonstruktion von einem verunglückten Schwerlasttransporter hat am Mittwoch für Staus auf der Autobahn 7 bei Soltau gesorgt.

25.11.2009

Nach dem Unfall eines Schwerlasttransporters am späten Dienstagabend ist die Autobahn 7 zwischen Soltau und Bispingen voll gesperrt worden.

25.11.2009

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hannover ist am Montag ein Sachschaden von 150 000 Euro entstanden.

24.11.2009
Anzeige