Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Hannover Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.12.2015
Partytime in der Tui-Arena.
Anzeige

Das Motto der 90er Jahre? „There’s no limit!“ Keine Grenzen kannte nicht nur das Dancefloor-Duo „2Unlimited“. Keine Grenzen kannte auch der Geschmack - zumindest aus heutiger Sicht: fiese Modesünden, Dauerwellen, Gameboys und Diddl-Mäuse. Wer mit den Stars dieser Ära in Erinnerungen schwelgen möchte, sollte am Freitag ab 20 Uhr in die Tui-Arena auf der Expo-Plaza kommen. Karten kosten 39,90 Euro, dafür ist „Mega 90er“ ein Klassentreffen:

  • East 17 brechen immer noch die Herzen der bösen Mädchen.
  • Snap haben immer noch „The Power“.
  • Dr. Alban fordert die Fans garantiert auf „Sing Hallelujah!“.
  • Das Publikum kann überprüfen, ob Right Said Fred immer noch „Too Sexy“ für ihre Shirts sind.
  • Delroy Rennalls nennt sich heute Layzee, macht als Mr. President aber „Jojo Action“.

----------------------------------------------------------------------

Sieben Grad sind zu warm für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt? Keine Spur! Noch bis 22. Dezember laden täglich ab elf Uhr insgesamt 190 Stände mit Geschenkideen, Glühwein und Spezialitäten zum Stöbern und Genießen in der Altstadt ein – in der Köbelingerstraße beginnt täglich um 16, 17 und 18 Uhr das Kasperletheater, in dem Zirkuswagen vor dem Alten Rathaus beginnt jeden Tag um 15.30 und um 16.30 Uhr die Märchenstunde. Ebenfalls von elf bis 21 Uhr geöffnet sind die Märkte am Hauptbahnhof und auf der Lister Meile.

----------------------------------------------------------------------

Dieses Konzert hat Tradition: Sonntag ab 16 Uhr spielen die Langenhagener Symphoniker im City-Center Langenhagen (Marktplatz 7). Unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Ernst Müller (der übrigens auf sein 60-jähriges Dienstjubiläum zusteuert!) gibt es stimmungsvolle, vorweihnachtliche Klänge. Durch das Programm im CCL führt Detlef Leonenko, mit dabei ist auch Teufelsgeiger Charly Neumann mit seinen Weisen. Der Eintritt ist frei.

----------------------------------------------------------------------

Es designachtet wieder! Wie immer am dritten Adventswochenende findet im Sofa-Loft (Jordanstraße 26) der Weihnachtsmarkt für kreative Geschenkideen statt. Buntes aus Beton, Buchstaben aus Plastik oder ausgefallene Fotoserien? Gehäkeltes, Gestricktes, Genähtes? Veranstalterin Sandra Strüber hat mehr als 70 Aussteller zusammengetrommelt, die den Präsenten für den Tannenbaum das besondere Flair geben. Geöffnet ist Samstag von zwölf bis 20 Uhr, Sonntag von elf bis 19 Uhr. Eintritt: fünf Euro, Kinder bis zwölf Jahre zahlen nichts.

----------------------------------------------------------------------

Die Jubiläumstour zum 25. Geburtstag ist schon wieder zwei Jahre her, die Band hat aber nichts von ihrer Frische verloren: Terry Hoax feiern Freitag ab 20 Uhr im Capitol (Schwarzer Bär 2) mit ihren Fans eine rockige Weihnachtsparty – und das Publikum weiß, dass die Musiker kurz vor den Feiertagen traditionell zu Höchstform auflaufen. Die Band um Sänger Oli Perau präsentiert Hits wie „Live All“, „Freedom Circus“ und natürlich das legendäre Depeche-?Mode-Cover „Policy of Truth“. Karten für „Terry Christmas“ kosten 22,40 Euro inklusive Gebühren. Einlass ist übrigens bereits ab 19 Uhr.

-----------------------------------------------------------------------

Ihre Lieder kommen aus der Tiefe der russischen Seele: Maxim Kowalew und die Don-Kosaken geben Samstag zwei Konzerte in der Region. „Chor für alle Generationen“ nennen sich die Sänger, die russisch-orthodoxe Kirchengesänge, Volksweisen und deutsche Weihnachtslieder anstimmen. Zu hören sind sie Sonnabend ab 15 Uhr in der St.-Pankratiuskirche (Spittaplatz 1) in Burgdorf. Karten kosten 18 Euro. Ab 19 Uhr in der Holtenser Kirche (An der Kirche 3) in Wennigsen. Tickets: 17 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 60 Jahre nach ihrer Gründung wurde die 1. Panzerdivision gestern mit einem Großen Zapfenstreich aus Hannover vor 1500 Gästen verabschiedet. Rund um das Rathaus wurden Straßen gesperrt, in der City gab es eine Protestdemo. Lesen Sie hier den Tag im Live-Ticker nach. Von Christian Bohnenkamp, Fabian Mast und Sebastian Scherer.

11.12.2015

Der neue Haupteigentümer des Ihme-Zentrums: ein Lichtblick oder wieder nur eine Blase, die womöglich platzt, wie schon oft erlebt? Dienstagabend jedenfalls versuchte Intown, der Investor aus Berlin, über seinen Immobilienverwalter vor Ort die Stimmung ein wenig Richtung Lichtblick zu lenken und präsentierte der Eigentümerversammlung Skizzen für die künftige Fassadengestaltung entlang der Blumenauer Straße - also den Teil des Betonensembles, der am stärksten den Charakter „gescheitertes Projekt, Bauruine“ ausstrahlt.

12.12.2015

Die Neonröhren unter dem Dach der ehemaligen Tankstelle in der Lehrter Straße 47 (Anderten) werfen ein starkes Licht. Von der Seite strahlen die Firmenschilder von Bassam A. (41) - auch nachts. Auch am 9. Juni 2015 um 1.15 Uhr, als der Kfz-Meister einem Einbrecher (18) vor seiner Haustür mit einem Schuss das Leben nahm. Totschlag oder Notwehr?

12.12.2015
Anzeige