Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Hannover Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 09.02.2018
Hannover

House-Legende Dlugosch legt im Roten Salon auf

Eine der populärsten Partyreihen der Stadt bittet wieder zum Tanz: Der Rote Salon gastiert am Sonnabend im Acanto (Dragonerstraße 28). Zu Gast ist ein alter Bekannter aus Hamburg: DJ Boris Dlugosch ist eine House-Legende, er hat bereits mit Mousse T. im Peppermint-Park produziert und Remixe vieler Hits abgeliefert. Schon seit fast 20 Jahren findet der Rote Salon an wechselnden, immer schicken Locations statt, stets mit prominenten DJs. Motto: Groove, Disco, House and a lot of Love! Am Sonnabend wird Boris Dlugosch vom Lokalmatadoren DJ Q-Tip unterstützt. Partystart ist um 22 Uhr, Tickets kosten im Vorverkauf zwölf Euro, an der Abendkasse zahlt man 16 Euro. www.derrotesalon.de

Knorkator gehen auf experimentelle Tour

Sie nennen sich „die meiste Band der Welt“: Knorkator tourt durch die Republik und macht heute im Capitol Station. Ab 20 Uhr beginnt der ungewöhnliche Auftritt der Truppe: Erstmals können alle Mitglieder alles auf der Bühne, vor jeder Show wird ausgelost, wer singt, Gitarre, Bass, Schlagzeug oder Keyboard spielt – lustige Idee! Zudem spielen die Musiker Instrumente, die noch gar nicht auf dem Markt sind und auf ihre Live-Tauglichkeit getestet werden. Der Eintritt kostet 29,95 Euro, Einlass ist ab 19 Uhr.

Wolfram Koch hält vier Monologe

„Die Mutter schreibt dem Sohn, der sich nicht um sie und das Grab des Vaters kümmert. Sein Lehrer und Mentor bringt sich um.“ Klingt wie ein Sonntag-„Tatort“? Man darf sich nicht davon verwirren lassen, dass der Frankfurter TV-Kommissar Wolfram Koch heute ab 20 Uhr auf der Bühne des Schauspielhauses (Prinzenstraße 9) steht. Koch interpretiert vier Monologe aus Erzählungen von Einar Schleef. Karten kosten 20 bis 30 Euro.

200 Schotten spielen Dudelsack in der Tui Arena

Ergreifende Balladen, mitreißende Dudelsacknummern, Tänze und Folklore vor einer 70 Meter breiten und zwölf Meter hohen Nachbildung eines schottischen Castles – in der Tui-Arena (Expo-Plaza) gastiert Sonntag ab 19.30 Uhr die berühmte
Music Show Scotland. 200 Künstler, 120 Dudelsäcke: Gespielt werden Klassiker wie „Auld Lang Syne“, aber auch Songs von Paul McCartney und den Dire Straits, dazu steppt die 45-köpfige Tanztruppe. Karten kosten 42 bis 62, ermäßigt 21 bis 39 Euro. www.musicshowscotland.de

Modenschau für zukünftige Bräute

Hochzeitsmesse bei Porta Möbel in Altwarmbüchen. Sonnabend moderiert NP-Mann Christoph Dannowski von elf bis 17 Uhr die Hochzeits-Modenschau von Nicolina und Brillant-Moden mit 20 Kindern, sieben Bräuten und drei Männern. Außerdem gibt es eine Dessous- und Abendgarderobe-Modenschau von La Vie. RTL-Supertalent Christian Bakotessa singt dreimal live, Wedding-Planer Samu Sarii gibt Tipps. Eintritt frei.

Rock-Legende in der Blues-Garage

Dieser Mann gibt auf der Bühne alles – und zwar zwei Stunden lang! Mitch Ryder ist mit seinen 71 Jahren ein Rock-Haudegen der alten Schule. 1979 kam sein Meisterstück „Naked but Not Dead“ auf den Markt, im Januar endlich das lang erwartete fünfte Studioalbum. Ryder singt heute ab 21 Uhr (Einlass bereits ab 19 Uhr) in der Blues-Garage (Industriestraße 3, Isernhagen). Karten kosten an der Abendkasse 35 Euro.

Rotkäppchen sucht den Wolf

Mit dem bösen Wolf haben sie alle schlechte Erfahrungen gemacht: die sieben Geißlein, die drei Schweinchen, der junge Jäger. Nur das Rotkäppchen ist fasziniert von den Schauergeschichten und läuft in den Wald. „Grimm“ heißt das Musical, das heute um 19.30 Uhr Premiere im Kindertheaterhaus (Kestnerstraße 18) feiert. Weitere Vorstellungen: Sonnabend um 19.30 und Sonntag um 18 Uhr. Eintritt: 15, ermäßigt sieben Euro.

Flers „Neue Deutsche Welle 2“

Fler war einer der Deutsch-Rapper der ersten Stunde, jetzt legt er mit „Neue Deutsche Welle 2“ nach. Mit seinen Songs will er polarisieren, er sucht die Konfrontation und regt zum Nachdenken an. Seine Themen: soziale Brennpunkte,
Integration, Arbeitslosigkeit, Kriminalität. Sonntag spielt er mit Special Guest Jalil im Musikzentrum (Emil-Meyer-Straße 26), das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Karten kosten 27 Euro.

Wer gewinnt das Piano-Battle?

Wenn zwei sich streiten, freut sich das Publikum: Paul Cibis und Andreas Kern treten am Sonnabend im Großen Sendesaal des NDR zu einem ihrer berüchtigten Piano-Duelle an. Schwarz gegen Weiß, Mann gegen Mann: Egal, ob das Duo
Chopin, Rachmaninow, Mozart oder Beethoven in Klangkanonen verwandelt – jeder ihrer Töne sitzt wie ein Dolchstoß, um den Gegner ins Aus zu befördern. Schließlich geht es um die Ehre! Wer das Battle gewinnt, entscheidet am Ende
übrigens das Publikum. Los geht das Konzert am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22 um 19.30 Uhr, Karten kosten 20 bis 55 Euro plus Vorverkaufsgebühren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!