Navigation:
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.Hannover.  300 000 Menschen kamen zum verkaufsoffenen Sonntag  in die City .Die Stadt war gut besucht. Hier ein Blick in die Georgstrasse.Christian Behrens)Veroeffentlichung nur bei Namensnennung und Honorar!Foto: Christian BehrensKontakt: 0177-9376876mail@christianbehrens.de

Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.© Christian Behrens

Vorschau

Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover

Vom Einkaufs-Wochenende bis zum Saisonauftakt im Wisentgehege - unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover.

Die ersten Krokusse und Osterglocken schießen aus den Gartenbeeten und Wiesen - das sind eindeutige Frühlingsboten. Höchste Zeit also, Winterjacken und Schals gegen frische Mode auszutauschen. Sonntag kann in Hannovers City ausgiebig gestöbert und geshoppt werden - beim ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres haben die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ernst-August-Galerie öffnet sogar bereits um zwölf Uhr ihre Tore - so können Besucher eine Stunde gemütlich an den Schaufenstern entlang bummeln und sich orientieren. Im Küchenfachgeschäft One Kitchen gibt es zudem ab 13 Uhr ein Showkochen.

Auch einige Geschäfte außerhalb des City-Rings machen mit: Das A-2-Center in Altwarmbüchen, die Poco-Läden in Hainholz und Linden, Möbel Staude in Hainholz, Betten-Center Soltendieck an der Schulenburger Landstraße. Auch das Leine-Center in Laatzen lädt ab 13 Uhr zum Shopping-Spaß ein. Lehrte feiert von 13 bis 18 Uhr „Frühlingserwachen“ - mit offenen Geschäften und einer Hobbykunstausstellung im Kurt-Hirschfeld-Forum (Burgdorfer Straße 16) ab zehn Uhr.

Wurst, Nudeln, Käse, Bananen oder Fisch: Waren wie diese kann man ganz normal im Supermarkt kaufen – oder man geht auf die unterhaltsame Shoppingtour. Das geht noch bis Sonntag auf dem Steintorplatz, wo wieder die lautstarken Marktschreier gastieren. Nudel-Micha, Aal-Axel, Wurst-Achim (der amtierende deutsche Meister!) und Co. preisen täglich von elf bis 19 Uhr ihre Produkte an, das Publikum kann beobachten, wer die beste Show abliefert, und den besten Schreihals küren. Dabei geht es übrigens nicht nur um Lautstärke, sondern auch um Witz und Originalität.

Eigentlich ist „Hinamatsuri“ ein japanisches Mädchenfest – aber an diesem Sonntag ist die ganze Familie herzlich ins Landesmuseum eingeladen. Hier gibt es Kurse zu Origami und Kalligraphie für Kinder, die jungen Besucher können Yokai-Masken und Puppen aus Papier basteln. Kleine Kinder werden geschminkt, etwas größere können sich auch an den Manga-Kursen probieren. Dazu spielt das „Trio aus Osaka“ die passende Musik. Das Familienfest läuft von zehn bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro, ein Familienticket neun Euro. Das Konzert kostet fünf Euro extra, die Mangakurse 20 Euro extra, hier sind nur begrenzt Plätze verfügbar. Mit dem japanischen Fest läutet das Landesmuseum die japanischen Wochen mit Workshops, Kochkursen und Vorträgen ein.
www.landesmuseum-hannover.de

Auch diese Nachricht ist ein Frühlingsbote: Das Wisentgehege in Springe ändert seine Öffnungszeiten und startet am Sonntag in die neue Saison. Dann ist wieder täglich ab 8.30 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 17 Uhr. Neu im Tagesprogramm sind die beiden Präsentationen der handaufgezogenen Wölfe. Täglich (außer montags) berichten Birgit und Matthias Vogelsang um 11.45 Uhr über das Timberwolf-Rudel und um 14.45 Uhr über die Polarwölfe. Auch die Falkner beenden die Winterpause und laden am Sonntag gleich zu zwei Flugschauen: um elf und um 14 Uhr (ansonsten täglich um 14 Uhr, außer montags). Der Eintritt in das Gehege kostet elf Euro, ermäßigt sieben bis 8,50 Euro.
www.wisentgehege-springe.de

Samstag und Sonntag können sich Besucher im Freizeitheim Vahrenwald (Vahrenwalder Straße 92) auf dem großen Erlebnis-Basar von orientalischem Flair verzaubern lassen. Mehr als 50 Aussteller zeigen Kunsthandwerk von Ägypten bis Libanon, exotische Speisen und Gewürze, es gibt Tanz und Musik auf der Showbühne. Der Eintritt kostet acht, ermäßigt fünf Euro.
www.world-of-orient.de

Sie haben Tipps und Termine? Schreiben Sie uns eine Email an leben@neuepresse.de


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok