Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Hannover Meine Stadt Unsere Tipps fürs Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 19.02.2016
Kocht auf der B.I.G.: Jörg Lange - hier mit NP-Moderator Christoph Dannowski (r.). Quelle: Wilde
Anzeige
Hannover

Es ist sein erster öffentlicher Auftritt seit dem Flugunfall im August: NP-Koch Jörg Lange ist am Freitag und Samstag bei der Grill-Show der Verbrauchermesse B.I.G. (Bauen, Immobilien, Garten) in Halle 25. Mit TV-Koch Jens Becher aus der Weber-Grillacademy und NP-Moderator Christoph Dannowski bildet der 41-Jährige ein Trio, das dem Publikum einheizen will. Mit Tipps, Tricks, vielen Infos zum richtigen Grillen und leckeren Probier-Happen. Das Geheimnis des Steaks, der perfekte Burger: Von elf bis 17 Uhr kommt in der Messehalle 25 bei der NP-Kochshow alles auf den Grill.

Auf der B.I.G. zeigen 300 Aussteller auf rund 30 000 Quadratmetern in drei Messehallen Neuheiten aus den bereichen Bauen, Landschaftsarchitektur, Gartengestaltung. Geöffnet ist bis Sonntag täglich von zehn bis 18 Uhr geöffnet. Karten kosten online acht, an der Tageskasse zehn Euro (ermäßigt sieben und acht Euro). Das Juniorticket (13 bis 17 Jahre) gibt es für vier Euro. www.big-messe.de

Der frühe Vogel ist der Sieger auf normalen Flohmärkten. Beim „Moonmarket“ im Sofa-Loft (Jordanstraße 26) in der Südstadt können Besucher es hingegen ganz ruhig angehen lassen: Freitag von 18 bis 22 Uhr kann man für zwei Euro Eintritt bei entspannter Musik und Cocktails im Flohmarkt-Angebot stöbern. Samstag geht es weiter: Von zwölf bis 18 Uhr lädt Organisatorin Sandra Strüber ebenfalls im Sofa-Loft zum Vintage-Markt „Frauensache Deluxe“ – an 55 Ständen wird hochwertige Second-Hand-Mode bekannter Labels verkauft. Der Eintritt kostet drei Euro, Männer und Kinder haben freien Eintritt.

Klassik trifft Comedy: Michael „Bully“ Herbig ist auf Tournee mit der russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg und präsentiert eine ganz neue Version von Camille Saint-Saëns Werk „Der Karneval der Tiere“ aus dem Jahr 1886. Der Regisseur von Kultfilmen wie „Der Schuh des Manitou“ hat zum Beispiel Tiere eingebunden, die bisher ignoriert wurden: die übellaunige „Journalisten-Laus“ oder die kleine Spinne, die dauernd im (Inter)Netz unterwegs ist. Die charmante Interpretation ist Sonntag ab 15 Uhr im neuen Kuppelsaal (Theodor-Heuß-Platz) zu hören. Karten kosten 36,75 bis 65,50 Euro.

Man kennt ihn aus unzähligen TV-Krimis und natürlich aus „Der 7te Zwerg“: Gustav Peter Wöhler hat aber neben der Schauspielerei ein anderes großes Talent – mit seiner Band präsentiert er Sonntag ab 18 Uhr im Theater am Aegi das Programm „Shake a little“. Der Titel eines Songs von Bonnie Raitt gibt die Marschroute vor: guter alter Rock’n’Roll im Stil von Rolling Stones oder Fleetwood Mac, individuelle Coverversionen, Evergreens und One-Hit-Wonder. Die vier Musiker gehen auf eine Reise durch Genres und Jahrzehnte, erzählen Geschichten. Karten für das Konzert kosten 42,35 bis 59,60 Euro.

Einfach nur Zuhören? Das ist beim Knabenchor Hannover zu langweilig. „Sing mit!“ heißt eine Reihe von Veranstaltungen. Sonnabend ab 16 Uhr in der Aula der Tellkampfschule (Altenbekener Damm 83) leitet Susanne Grüning durch das Programm, in dem die Klänge des Chores spielerisch vorgestellt werden. Karten für das Konzert kosten an der Tageskasse fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Lust auf mehr? Am 5. März ist von 15 bis 17 Uhr Tag der offenen Tür im Chorheim (Meterstraße 3).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige