Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Uni-Challenge: Hannover schlägt Kiel
Hannover Meine Stadt Uni-Challenge: Hannover schlägt Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 11.07.2015
VOLLE KRAFT: Die Studenten der Leibniz-Uni gaben alles, um die Sport-Challenge gegen die Kieler Uni zu gewinnen.Fotos: Surrey/Kutter Quelle: (Foto: Katrin Kutter)
Anzeige
Hannover

VON ANDREAS VOIGT

Welche Hochschule ist sportlicher? Die Leibniz-Uni aus Hannover oder die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel? Beide Hochschulen haben sich gestern Nachmittag in den Sportabzeichen-Disziplinen Werfen, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen und Laufen (Sprint und Langstrecke) gemessen - in einem Fernduell, denn den Wettstreit haben die Unis auf ihren jeweiligen Sportanlagen absolviert. Und zum Schluss lag Hannover mit 2459 Punkten klar vor Kiel (1266).

Verbunden waren beide Standorte aber durch eine Live-Schaltung per Skype (Videokonferenz übers Internet).

Die „Sportabzeichen Uni Challenge“, so die offizielle Bezeichnung, hatte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Krankenkasse BBK24 ausgerichtet. Mitgemacht haben auf beiden Seiten Studierende, Dozenten, Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung. Unter den 155 Teilnehmern aus Hannover war sogar Uni-Sportler Lars Lehnhoff, Bundesliga-Handballer bei der TSV Hannover-Burgdorf.

Die Wertung: Pro bestandener Disziplin in der jeweiligen Altersklasse in Bronze gabs einen Punkt, für die Silbernorm zwei Zähler und für eine abgelegte Prüfung in Gold drei Punkte. Hannovers Uni-Präsident Volker Epping gab sich beim Start am Nachmittag auf dem Sportcampus Am Moritzwinkel sportlich-kämpferisch: „Wir haben drei Stunden Zeit, um die Kieler zu schlagen. Auf gehts.“ Doch schon kurz nach dem Start geriet das Erfolgsvorhaben ins Stocken - heftiger Regen unterbrach den Wettkampf auf hannoverscher Seite für rund 15 Minuten, während man in Kiel weiter auf Punktejagd gehen konnte.

Direkt nach dem Regen marschierte Uni-Präsident Epping dann voran, mit Recken-Handballer Lars Lehnhoff absolvierten beide die 3000 Meter in Goldnorm. Trotzdem hatte Kiel zu diesem Zeitpunkt die Nase vorn, doch Hannover konterte - und übernahm nach gut einer Stunde Wettkampf erstmals die Führung.

Die hielt allerdings nicht sehr lange, im Verlauf des Fernduells war mal Kiel vorne, dann wieder Hannover, immer zeitnah kommuniziert über die Video-Liveschaltung zwischen den beiden Hochschulen. Doch dem hannoverschen Endspurt hatte Kiel nichts mehr entgegenzusetzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

36 Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken - das ist jetzt wieder entlang eines kräftig leuchtenden Roten Fadens möglich. Mitarbeiter der Stadt markieren in diesen Tagen die gesamten gut vier Kilometer, die der Rote Faden lang ist, nach.

11.07.2015

Das Vorhaben war ambitioniert: Jedes Kirchenmitglied sollte einenBrief vom Bischof erhalten. Doch es hagelte Proteste: Zu teuer, kritisierten zahlreiche Mitarbeiter. Jetzt zieht Landesbischof Meister die Bremse.

11.07.2015

Was ein kleiner Vogel doch so alles anrichten kann: Gestern verursachte ein gefiederter Freund ein Stunden andauerndes Chaos am Hauptbahnhof Hannover. Fernzüge wurden umgeleitet, S-Bahnen fielen aus und Fahrgäste kämpften mit Verspätungen bis zu zwei Stunden. Dann heute Nacht, ein zweiter Schaden. Wieder, so vermutet die Deutsche Bahn, könnte ein Vogel den Riss einer Oberleitung verursacht haben. Stromausfall! Glück im Unglück: Diesmal kam es nur zu kleineren Verspätungen im Bahnverkehr.

09.07.2015
Anzeige