Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Unbekannte verwüsten Friedhof in Ricklingen
Hannover Meine Stadt Unbekannte verwüsten Friedhof in Ricklingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 12.11.2017
Anzeige
Hannover

Sie stießen auf Dutzenden Gräbern die Grablichter und Grabdekorationen um, Gießkannen lagen auf Gräbern, eiserne Lampen wurden zerstört. Eine Zeugin hatte am Samstagmorgen gegen 9 Uhr das Unheil entdeckt und die Polizei informiert. Insgesamt sind mindestens 75 Ruhestätten betroffen, ein Grabstein und mindestens vier Grabplatten wurden beschädigt. 

Wer das Chaos an einem so sensiblen Ort machte, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe.

Zur Galerie
Fotos: Elsner
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da ist sie wieder, die zusätzliche Jahreszeit. Mit der Übergabe des Rathaus-Schlüssels haben die Narren die Stadt übernommen.

12.11.2017

Ein kurioser Arbeitsgerichtsprozess: Tobias Meyer (48, Name geändert) will wieder als Bote und Kurierfahrer arbeiten. Doch die Stadt lässt ihn nicht. Er sei zur Tatenlosigkeit verurteilt und im Büro geparkt worden, sagt er im Arbeitsgericht. Sein Anwalt konnte eine Versetzung in die Registratur gerade noch so abwenden.

13.11.2017

Die Ampeln am Steintor funktionierten nicht so wie gewünscht, zeigten regelmäßig falsche Signale. Die für den Umbau der D-Linie zuständige Infra hat darauf reagiert – und diese kurzerhand abschalten lassen. Am 20. November müssen die Ampeln allerdings wieder funktionieren. Dann sollen wieder Autos am Steintor rollen.

13.11.2017
Anzeige