Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Üstra: Diebe stehlen Lebensretter
Hannover Meine Stadt Üstra: Diebe stehlen Lebensretter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 03.06.2017
RETTETE EIN MENSCHENLEBEN: Der Defibrillator am Steintor kam am 12. Mai des Jahres zum Einsatz.   Quelle: Foto: Behrens
Anzeige
HANNOVER

 2013 wurden 16 Tunnelstationen der Üstra mit Defibrillatoren („Defis“) ausgestattet, um bei einem plötzlichen Herzversagen schnell Erste Hilfe leisten zu können. Dieses Projekt wurde 2015 mit dem Preis des Ehrenamtes „Leinestern“ ausgezeichnet“, doch längst sind nicht mehr alle Geräte da – und auch kein Geld für Ersatz.

46 Defibrillatoren wurden seinerzeit angeschafft, nach einer Auflistung der Üstra fehlen sechs Stück: je zwei in den Tunnelstationen Waterloo und Mühlenberg, je ein Defibrillator im Hauptbahnhof und am Aegi. Sie wurden von Unbekannten gestohlen oder zerstört, so dass sie unbrauchbar wurden.

Die Piraten in der Re­gionsversammlung wollen das Thema heute im Verkehrsausschuss der Region zur Sprache bringen, denn: „Die Region ist politisch verantwortlich für die Üstra-Stationen und für die Ge­sundheitsversorgung. Es ist daher nur konsequent, wenn sie auch die Kosten der Defibrillatoren trägt“, so der Re­gionsabgeordnete Adam Wolf. Als Grund, warum die Geräte nicht ersetzt wurden, habe ihm die Üstra mitgeteilt, dass das Spendenbudget aufgebraucht sei.

„Es ist beschämend, dass Menschenrettung durch Vandalismus gefährdet ist. Wenn man nur ein Menschenleben rettet, hat sich das Engagement aller Beteiligten gelohnt“, so Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Er verwies auf einen Vorfall am 12. Mai des Jahres in der U-Bahn-Station Steintor. Ein Fahrgast habe eine Herzattacke erlitten und konnte mit Hilfe des aufgehängten Defibrillators gerettet werden. Für die Ersatzbeschaffung der Defibrillatoren sei die Üs­tra aber nicht zuständig.

 

Von Andreas Voigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige