Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Überfall gescheitert - Polizei sucht nach Zeugen
Hannover Meine Stadt Überfall gescheitert - Polizei sucht nach Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 20.10.2016
Anzeige
Hannover

Heute, gegen 05:00 Uhr, hat ein maskierter Mann an der Berliner Straße versucht, eine Bäckereiangestellte zu berauben. Aufgrund ihrer Gegenwehr ist der Täter ohne Beute geflüchtet.

Die Frau war am frühen Morgen gerade an der Filiale angekommen, als der mit einem Schal maskierte Unbekannte an sie herantrat und mit einer Waffe bedrohte. Er forderte sie auf, ihm die Tür zum Geschäft aufzuschließen und Geld zu geben. Die resolute 46-Jährige riss ihm die Maskierung herunter, so dass der Räuber daraufhin unerkannt in Richtung Berliner Straße flüchtete. Dort verlor das Opfer ihn aus den Augen und verständigte umgehend die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Täter ist schlank, etwa 1,70 m groß, rund 25 Jahre alt, hat braune Augen und war während der Tat mit einer schwarzen Kapuzenjacke, einem dunkelblauen Schal mit schwarzen Streifen, einer schwarzen Hose und Turnschuhen mit dunkler Sohle bekleidet. Außerdem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei.

Die Ermittler bitten nun Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder dem Täter geben können, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen.

ots

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie kennen das. Baustellen, Bauarbeiten und andere Dinge. Diesen Sonntag gibt es mal wieder einiges zu beachten, wenn man in Hannover von A nach B will.

20.10.2016

Eine Leiche im Fass, Jahrzehnte nach der Tötung gefunden, dazu ein Ehemann, der die Tat zugibt – wie kann das kein Mord sein? Viele sind erstaunt, dass die Staatsanwaltschaft die Tat als Totschlag einstuft. Oberstaatsanwalt Thomas Klinge erklärt: „Mord ist eine qualifizierte Form des Totschlages, zu dem mehr gehört als nur eine Tötung.“ Dieses „Mehr“ könnte zum Beispiel Heimtücke sein. Auch länger geplante Taten werden eher als Mord eingestuft.

23.10.2016

Zunächst war es ein ganz normaler Arbeitstag, den der Bundespolizist (35) am 26. Februar erlebte – bis etwa 17 Uhr, als Safia S. ihm im Hauptbahnhof ein Messer in den Hals stach. Das Verbrechen veränderte schlagartig das Leben des Beamten. Heute beginnt vor dem Staatsschutzsenat in Celle der Prozess gegen die inzwischen 16-jährige Attentäterin, die nach Ansicht der Generalbundesanwaltschaft im Auftrag der Terrormiliz Islamischer Staat handelte. Der 35-Jährige ist als Nebenkläger in dem Verfahren zugelassen. Er muss auch als Zeuge aussagen. In der Öffentlichkeit hat der Polizist sich bislang nicht geäußert und wird es auch nicht tun. Sein Anwalt, Marco Burkhardt, sprach aber mit der NP.

20.10.2016
Anzeige