Navigation:
Flüchtlinge

Turnhalle: Stadt bereitet weitere Notunterkunft vor

Die Stadt richtet an der Hauptstelle des Gymnasiums Goetheschule eine weitere Turnhalle als Notunterkunft zur Unterbringung von Flüchtlingen her.

Hannover. Angesichts der schnell gestiegenen Flüchtlingszahlen und der hohen Zuweisungsraten benötigt Hannover vorübergehend eine weitere Notunterkunft zur Unterbringung von Flüchtlingen. Die Stadtverwaltung wird daher die Turnhalle des Gymnasiums Goetheschule am Franziusweg für die Unterbringung von rund 40 Flüchtlingen herrichten. Diese Notunterkunft soll nach Möglichkeit am 21. September in Betrieb genommen werden können. Die Schulleitung ist bereits über die Belegung informiert. Weitere Belegungen von Turnhallen sind nicht ausgeschlossen, derzeit aber nicht geplant.


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von einem Rauchverbot im Auto?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok