Navigation:
In der Nordkurve tauchte beim Spiel gegen Wolfsburg das Skandal-Banner „We love teens! ACAB!“ auf - eine Anspielung auf das Attentat von Safia S. auf einen Polizisten?

In der Nordkurve tauchte beim Spiel gegen Wolfsburg das Skandal-Banner „We love teens! ACAB!“ auf - eine Anspielung auf das Attentat von Safia S. auf einen Polizisten?

96-Ultras

Trio wegen Skandal-Banner vor Gericht

Ein Skandal-Banner in der Nordkurve der HDI-Arena bringt drei Männer (22, 23, 24) nun vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft hat das Trio angeklagt. Die (angeblichen) 96-Fans sollen am 1. März das Spruchband mit der Aufschrift „We love teens! ACAB!“ während des Erstligaspiels Hannover gegen Wolfsburg entrollt haben.

Hannover. Auf dem Transparent waren auch ein blutiger Handabdruck und ein Messer abgebildet. Die Ankläger sehen darin eine Anspielung auf das Messerattentat der Jugendlichen Safia S. (damals 15) an einem Bundespolizisten (35) nur vier Tage zuvor.

Jubel für eine mutmaßliche islamistische Terroristin? Der Vorfall hatte damals für Empörung gesorgt - bei (wahren) Fans in der Arena und in sozialen Netzwerken. Die meisten fragten sich, was diese Aktion eigentlich mit Fußball und dem Support von 96 zu tun hat?

Laut Video-Überwachung war das mehrere Meter lange Transparent um 20.11 Uhr in der Nordkurve aufgetaucht. „Wie es ins Stadion gebracht wurde, wissen wir nicht“, sagt Thomas Klinge, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Angeklagten sollen es an andere Personen in ihrem Block übergeben haben, die das Banner auch festhielten. Deshalb war zunächst nicht nur gegen das Trio, sondern gegen insgesamt elf Beschuldigte ermittelt worden. Acht Verfahren stellte die Staatsanwaltschaft ein: „Bei diesen Personen konnte nicht festgestellt werden, dass sie den Schriftzug auf der Rückseite kannten“, so Klinge.

Bei den Angeklagten hatte es im Zuge der Ermittlungen im Juni sogar eine Razzia gegeben. Die Polizei hatte bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen Kleidung sichergestellt. „Es handelt sich um Sachen, die sie ausweislich der Videoaufzeichnungen in der Arena getragen haben“, erklärt der Oberstaatsanwalt.

Dem Trio wird „Billigung von Straftaten“ vorgeworfen, die geeignet sind, „den öffentlichen Frieden zu stören“. Das Gesetz sieht dafür Geldstrafe oder Haft bis zu drei Jahren vor. Einen Termin für den Prozess vor dem Amtsgericht gibt es noch nicht.

Britta Mahrholz


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok