Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Toter in Oberbayern ist Mischa C. (23) aus Hannover
Hannover Meine Stadt Toter in Oberbayern ist Mischa C. (23) aus Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 25.08.2015
Anzeige
WEILHEIM / SCHLEHDORF

Seit Mitte Juli suchte die Polizei nach dem 23 Jahre alten Mann aus Hannover, der im südlichen Oberbayern zu Besuch war und dessen Spur sich danach verlor. Am vergangenen Freitag, 21. August 2015, fand ein Jäger im unwegsamen Gelände des Rötelstein  bei Schlehdorf den Leichnam des Vermissten. Offenbar war Mischa C. bei einer Bergtour abgestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Wie berichtet, war der junge Mann aus Hannover im Juli nach Weilheim gereist und hatte dort Freunde besucht. Wie die Ermittlungen der Polizei später ergaben, machte er sich von dort am 16. Juli auf den Weg in den Bereich des Walchensees und sollte eigentlich am 18. Juli in Schlehdorf an einer Veranstaltung teilnehmen. Weil er dort aber nicht ankam, wurde er von Angehörigen danach als vermisst gemeldet.

Sämtliche Ermittlungen und Suchmaßnahmen der Polizei und vieler anderer Helfer in der Folgezeit führten aber nicht zum Auffinden des 23-Jährigen. Bis schließlich am vergangenen Freitag ein Jäger am Rötelstein einen makabren Fund machte: mehrere hundert Meter östlich des Gipfels fand er in dem sehr unwegsamen Gelände fernab der Wanderwege einen Leichnam, der dort wohl schon seit längerer Zeit gelegen haben muss.

Beamte der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) und des Weilheimer Kriminaldauerdienst (KDD) übernahmen die ersten Ermittlungen und organisierten die Bergung des Toten. Vieles deutete schon am Wochenende darauf hin, dass es sich bei den sterblichen Überresten um den vermissten 23-Jährigen handelt.

Die Obduktion, die am heutigen Dienstagnachmittag im Rechtsmedizinischen Institut in München stattfand, bestätigte dies zweifelsfrei. Bei den Untersuchungen ergaben sich darüber hinaus keinerlei Hinweise auf eine Fremdbeteiligung. Der junge Mann war wohl schon am 16. Juli bei einer Bergwanderung in dem schwierigen Gelände über einen Felsvorsprung in die Tiefe gestürzt und dabei zu Tode gekommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige