Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Todesschütze von Hochzeitsfeier weiter auf der Flucht
Hannover Meine Stadt Todesschütze von Hochzeitsfeier weiter auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 15.03.2016
Diese junge Frau wurde bei einer Hochzeit in Vahrenheide erschossen. Ihr Vater hat ihr Porträt bei Facebook veröffentlicht, außerdem auch ein Foto direkt nach der Tat.
Anzeige
Hannover

Nach den tödlichen Schüssen auf eine junge Frau bei einer Hochzeitsfeier in Vahrenheide läuft die Fahndung nach dem 22 Jahre alten mutmaßlichen Täter weiter mit Hochdruck.

In seiner Wohnung in Burgdorf hätten Einsatzkräfte den jungen Mann am Vortag nicht angetroffen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die 21-Jährige war am Sonntagabend auf einer kurdischen Hochzeit erschossen worden. Die Frau und der Schütze zählten dort zu den vielen hundert Gästen.

Nachdem bereits über Stunden ausgelassen gefeiert worden war, kam es kurz nach 22 Uhr plötzlich zu den gezielten Schüssen auf die 21-Jährige. Sie starb später im Krankenhaus. Bei einer anschließenden Schlägerei gab es fünf Verletzte. Zum Hintergrund und einem möglichen Verwandtschaftsverhältnis der beiden wollte die Staatsanwaltschaft noch nichts sagen.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll es sich bei dem mutmaßlichen Schützen um einen Cousin handeln, der aus enttäuschter Liebe zur Waffe griff. Obschon die Ermittler noch nichts zu den möglichen Motiven sagten, reagierten Kurden in der Region geschockt und empört auf die Bluttat. Es werde viel spekuliert, dass der junge Mann die Frau geliebt habe, sie ihn aber nicht, sagte Kudret Duran vom Vorstand des Jesidischen Kulturzentrums in Celle. "Es ist traurig, es ist unfassbar." Alle ständen unter Schock.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zweineinhalb Stunden. 150 Minuten. Halb so lang wie die gesamte Moin-Show war der Besuch der 4c der Hans-Böckler-Schule aus Neustadt am Rübenberg bei Antenne Niedersachsen.

Christoph Dannowski 15.03.2016

Das ist ja mal mutig: Ein Pärchen beobachtet, wie ein junger Bengel eine Handtasche klaut, verfolgt den Dieb, stellt ihn und bringt die Tasche zurück zur beklauten 64-Jährigen. Die Polizei sucht das Pärchen für eine Zeugenaussage.

15.03.2016

Eine runde Sache für Hannovers prominenteste Dreiecksfreifläche: Im Bauamt wurde der Siegerentwurf für die Bebauung des Lister Dreiecks (Ex-ZOB) präsentiert. Dort entsteht auf 5000 Quadratmetern für rund 80 Millionen Euro ein sechsgeschossiger Bürobau mit Konferenzzentrum und öffentlicher Restauration.

18.03.2016
Anzeige