Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 91-Jährige bestohlen – Haft für den Täter
Hannover Meine Stadt 91-Jährige bestohlen – Haft für den Täter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 13.10.2018
VERURTEILT: Marian Z. muss ins Gefängnis, wahrscheinlich wird auch seine Bewährungsstrafe widerrufen. Quelle: Nagel
Hannover

Am Dienstag geschnappt, am Mittwoch ins Gefängnis eingefahren. Marian Z. (44) wurde im Amtsgericht der kurze Prozess (beschleunigtes Verfahren) gemacht. Er hatte am Dienstag im E-Center in der Göttinger Chaussee (Ricklingen) eine Seniorin (91) bestohlen. Dafür verurteilte ihn Amtsrichter Reinhard Meffert zu fünf Monaten Gefängnis. „Immer wenn Sie hier sind, klauen Sie sich durch die Lande“, meinte der Richter. Er sprach von einer „empörenden Tat“, weil sich der Angeklagte das Opfer gezielt ausgesucht habe.

Geldbörse gestohlen

Marian Z. gestand die Tat. „Ich werde die Konsequenzen tragen“, erklärte er. Ein Ladendetektiv hatte ihn beobachtet, wie er seine Jacke über den linken Griff des Rollators des Opfers legte. Dann zog er mit der Jacke auch den Jutebeutet samt Geldbörse ab. Die Frau hatte 100 Euro, zwei Personalausweise (ihren und den von ihrer Schwester), drei EC-Karten und Üstra-Fahrscheine im Wert von 31,90 Euro in ihrem Portemonnaie. Zunächst floh der Dieb und wäre dabei fast auf die B 65 gelaufen. Der Ladendetektiv stellte den Straftäter.

„Ich habe das aus Verzweiflung getan, ich hatte nichts zum Leben“, meinte der Angeklagte. Eine Stunde nach der Tat hatte er 1,2 Promille Alkohol im Blut und 36 Euro bei sich. Die Staatsanwältin geht davon aus, dass der wohnungslose Mann aus Rumänien gewerbsmäßig stiehlt. Zumindest sprechen seine Vorstrafen dafür. Im März und Oktober 2016 wurde er beim Stehlen erwischt. Ebenso wie am 28. Dezember 2017. Bei der letzten Verurteilung hatte der Angeklagte einen 85-Jährigen in einem NP-Markt bestohlen. Dafür bekam er eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten Gefängnis. „Sie müssen jetzt damit rechnen, dass die Bewährungsstrafe widerrufen wird“, so Richter Meffert.

Sofort in Haft

Der Angeklagte hat keinen Beruf gelernt. In Rumänien leben seine geschiedene Frau und seine beiden Kinder. Marian Z. tingelt in Europa herum – auf der Suche nach Gelegenheitsjobs. Richter Meffert meinte zu dem Angeklagten: „Möchten Sie, dass Ihre Eltern so behandelt werden?“ Der Angeklagte schaute wortlos auf den Boden. Er war in Handschellen gekommen und verließ den Gerichtssaal in Handschellen – Marian Z. ging sofort in Untersuchungshaft.

Von Thomas Nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Lake of Stars-Festival reist NP-Mitarbeiter Michael Wallmüller weiter durch das afrikanische Land Malawi. Die nächste Station: Das Dorf Chingalire, um das Leben auf dem Land kennen zu lernen.

13.10.2018

Was München kann, kann Hannover schon lange. Freitag startet Hannover-Concerts-Chef Nico Röger zum zweiten Mal die Hannover-Wiesn – zünftiger Partyspaß an vier Wochenenden im bayrischen Ambiente.

10.10.2018

Gegen den 28-jährigen Radfahrer, der am Montag einen Fußgänger auf der Limmer Straße ins Koma geprügelt hat, ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen versuchter Tötung. Der Zustand des 40-jährigen Opfers soll weiterhin kritisch sein.

10.10.2018