Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt TUI erholt sich
Hannover Meine Stadt TUI erholt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 12.05.2010
GUTE ZWISCHENBILANZ: Der hannoversche Konzern TUI erholt sich.
Anzeige

HANNOVER. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) stieg um 17 Prozent auf ein durch die Wintersaison bedingtes Minus von 229 Millionen Euro.

„TUI Travel und unsere Kreuzfahrtsparte haben zum operativen Ergebniswachstum im zweiten Quartal beigetragen. Wir haben unsere Hausaufgaben im Krisenjahr 2009 gemacht und die Risiko-Kapazitäten bei TUI Travel reduziert“, sagte TUI-Vorstandschef Michael Frenzel.

Auch die Containerschifffahrt habe sich erfreulich entwickelt. Mengen und Frachtraten konnten gesteigert werden und hätten zusammen mit dem konsequent umgesetzten Sparprogramm zu einem Turnaround geführt. „Die Hapag-Lloyd AG hat erstmals seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise wieder ein positives operatives Quartalsergebnis erzielt“, sagte Frenzel.

TUI ist nach dem Verkauf der Mehrheit an der Containerreederei im vergangenen Jahr weiterhin mit 43,3 Prozent an Hapag-Lloyd beteiligt. Aus diesen Anteilen fließt dem Konzern ein positives Ergebnis in Höhe von 6 Millionen Euro zu. ap

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist gerade einmal 20 Monate alt und hat seiner Oma Elke Üzem (63) einen Riesenschrecken eingejagt sowie einen Polizeieinsatz ausgelöst: Der kleine Junge Efe hat am Montag Nachmittag einfach die Balkontür zugemacht, als seine Großmutter eine Zigarette rauchte.

11.05.2010

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Baden-Württemberg (BW) will seine starke Position im Südwesten ausbauen und dem norddeutschen Konkurrenten Tele Columbus die Netze zwischen Mannheim und Konstanz abkaufen. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Unternehmenssprecher.

11.05.2010

Die Aschewolke aus Island trübt die Gewinnaussichten des weltgrößten Reiseveranstalters Tui Travel. Der Schaden durch die Flugausfälle im April dürfte das Unternehmen in diesem Jahr fast ein Fünftel des erwarteten Gewinns kosten.

11.05.2010
Anzeige