Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Geisterfahrerin verursacht schweren Unfall auf dem Südschnellweg
Hannover Meine Stadt Geisterfahrerin verursacht schweren Unfall auf dem Südschnellweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 22.02.2018
Quelle: Achim Weigel
Anzeige
Hannover

Eine Geisterfahrerin hat am Mittwochmorgen den schweren Unfall auf dem Südschnellweg verursacht. Sie wurde bei der Kollision mit einem entgegenkommenden Mercedes eines 35-Jährigen nach Polizeiangaben schwer verletzt. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Durch den Unfall kam es zu Behinderungen im Berufsverkehr. Die B65 musste zwischen der Höversche Straße und der Brabeckstraße für rund drei Stunden Richtung stadteinwärts gesperrt werden. Auf der Autobahn 7 und auf weiteren umliegenden Straßen staute es sich in Folge des Unfalls ebenfalls.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau nach bisheringen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes an der Brabeckstraße in ihrem Audi A1 gegen 6.40 Uhr auf der falschen Fahrbahn in Richtung Höversche Straße auf den Südschnellweg aufgefahren. Dort hatte sie sich sofort auf der aus ihrer Sicht rechten Spur eingeordnet. Ein Pkw-Fahrer konnte der Geisterfahrerin noch nach rechts ausweichen. Ein 35-jähriger Mercedes-Fahrer konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal miteinander zusammen. Die Frau erlitt schwere Verletzungen, der Mann kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. 

Die Polizei schätzt den Schaden auf 17.000 Euro. Sie sucht zudem Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Pkw-Fahrer, der der Geisterfahrerin noch knapp ausweichen konnte. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Nummer 0511 109-1888 entgegen. 

sp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige