Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sudanesen demonstrieren auf dem Weißekreuzplatz gegen diktatorisches Regime
Hannover Meine Stadt Sudanesen demonstrieren auf dem Weißekreuzplatz gegen diktatorisches Regime
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 03.02.2018
Gegen Rassismus und Hass: Sudanesen demonstrieren gegen das diktatorische Regime im Sudan.   Quelle: Ditfurth
Anzeige
Hannover

 Die sudanesische Oppositionspartei New Jem hat am Samstag zu einer Demonstration am Weißekreuzplatz aufgerufen. Rund 100 Protestierende sind zusammengekommen, um dort gegen das diktatorische Regime im Sudan zu demonstrieren.

„Wir wollen unsere Solidarität mit den Demonstranten im Sudan bekunden“, sagte Dietala Alrieh gegenüber der NP. Der Organisator war bereits Teil des Protestcamps, das von 2014 bis 2016 am Weißekreuzplatz stand. Alrieh wies darauf hin, dass in seinem Heimatland große Probleme aufgrund der Regierung bestünden. Derzeit verhafte man im Sudan mehrere Jugendliche, die gegen die Regierung protestieren.

Sudanesen protestieren auf dem Weißekreuzplatz gegen diktatorische Regierung

Der Demonstrationszug startete um 14 Uhr am Weißekreuzplatz. Dann lief man über die Lister Meile und die Kurt-Schumacher-Straße zum Kröpcke. Dort fand eine Abschlusskundgebung statt. Gegen 15.20 Uhr löste sich die Demonstration auf – fast drei Stunden früher als ursprünglich geplant.

Laut eines Polizeisprechers kam es nicht zu Zwischenfällen.

Wegen der Demonstration am Weißekreuzplatz und weiterer Protestierender im Stadtgebiet kam es am Samstag zu einem erhöhten Polizeiaufkommen in der Innenstadt.

Von NP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige