Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sturmtief "Mike" sorgt für zahlreiche Einsätze im Norden
Hannover Meine Stadt Sturmtief "Mike" sorgt für zahlreiche Einsätze im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 30.03.2015
Sturm über Niedersachsen Quelle: Stratenschulte
Anzeige
Hannover

Das Sturmtief "Mike" hat in der Nacht zum Montag zahlreiche Einsätze der Feuerwehr in Niedersachsen ausgelöst. In Hannover rückte die Feuerwehr 20 Mal aus - wegen umgestürzter Bäume, loser Baustelleneinrichtungen und Fassadenteilen.

Bei Sägearbeiten an einer Pappel, die auf der Leitung der Stadtbahn an der Straße Am Mittelfelde lag, wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Ein Teil des Pappel-Stammes traf den 52-Jährigen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. In der Innenstadt von Hannover brachten Windböen Teile eines Baugerüsts zum Einsturz. Am Aegiedientorplatz wehte der Sturm das Glasdach des Torhauses herunter.

In der Region Hannover rückte die Polizei innerhalb von vier Stunden sogar 76 Mal aus. Mehrere Fahrzeuge wurden von umgestürzten Bäume oder herabfallenden Dachziegeln beschädigt.

Auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Hannover kam es durch herabgestürzte Baumteile zu Störungen. Die Strecke werde voraussichtlich noch bis 11.00 Uhr umgeleitet, sagte ein Bahnsprecher. Hier gebe es Verspätungen bis zu 45 Minuten. In der Nacht hatten die Reisenden wegen Umleitungen nach Schäden an den Oberleitungen dagegen Verspätungen auf der Hamburg-Strecke bis zu einer Stunde hinnehmen müssen.

dpa

Zur Galerie
Umgeknickte Bäume müssen von der Feuerwehr weggeräumt werden, am Aegidientorplatz sind Teile einer Fassade runtergekommen.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige