Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sturm- und Regenschäden nach Gewitter
Hannover Meine Stadt Sturm- und Regenschäden nach Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 29.07.2018
Auch über der Oststadt zuckten am Samstag die Blitze. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Starkregen mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in der Stunde und Sturmböen von bis zu 100 Stundenkilometern: Ein heftiges Sturmtief zog am Samstagabend über Hannover hinweg. Glücklicherweise richtete es nur geringfügigen Schaden an. Die Stadtfeuerwehr musste von 20 bis 0.30 Uhr zu 40 Einsätzen ausrücken. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Vor allem abgebrochene Äste auf Gehwegen und Straßen mussten die Retter beseitigen und vollgelaufene Keller leerpumpen. Aufgrund der vielen Notrufe in kurzer Zeit musste die Regionsleitstelle sie sogar nach Dringlichkeit priorisieren, erklärt Feuerwehrsprecher Gianni Hilliger. Besonders heftig traf es die Bewohner eines Hauses in der Böhmerstraße in der Südstadt. In dem Mehrfamilienhaus finden derzeit Dacharbeiten statt. Durch offene Gauben lief das Wasser ungehindert in die Wohnungen. Die Feuerwehr musste eingreifen und das Wasser aus den Wohnungen beseitigen. Mehrere Ortsfeuerwehren unterstützen die Berufsfeuerwehr bei diesem und auch den sämtlichen anderen Einsätzen.

Auch in Garbsen mussten nach den schweren Gewittern Wasserschäden beseitigt werden. Insgesamt waren die Kräfte an mehr als zehn Einsatzstellen tätig. Vor allem in Berenbostel und Frielingen, wo sie mit Pumpen und Wassersaugern das Regenwasser aus Kellern und einer Tiefgarage holten. „An einigen Stellen war das Wasser aber schnell wieder von selbst abgelaufen, das wir nicht tätig werden mussten“, sagt Stefan Müller, Sprecher der Garbsener Wehr.

In der Nacht zu Sonntag musste die Ortsfeuerwehr Heitlingen mit der Drehleiter aus Garbsen gegen 2.30 Uhr in den Bereich Stelinger Straße / Vor den Höfen ausrücken. Hier drohten Äste auf die Straße zu stürzen. Bereits am Samstagnachmittag hatte die Wehr zwischen Stelingen und Heitlingen herabfallende Äste entfernt.

In Laatzen führten heftige Windböen zu einem besonderen Einsatz: Ein Sonnenschirm drohte gegen 15 Uhr von einem Balkon im dem 9. Obergeschoss auf die Hildesheimer Straße zu stürzen. Da die Bewohner nicht zuhause waren, musste die alarmierte Ortsfeuerwehr per Drehleiter zum Balkon hochfahren und den Schirm von der Halterung abklemmen. Während des Einsatzes war die Hildesheimer Straße Richtung Hannover zwischen Münchener- und Birkenstraße in der Zeit von 15 Uhr bis 15.15 Uhr gesperrt.

Zu mehreren vollgelaufenen Kellern kam es in Ingeln-Oesselse, dort pumpten die Feuerwehrleute noch am Sonntag das Wasser aus den Häusern.

Im Hemmingen war ein Blitz in ein Wohnhaus an der Deveser Straße eingeschlagen und hatte den Schornstein stark beschädigt. Einen Brand konnten die Einsatzkräfte vor Ort jedoch nicht feststellen. Da von dem beschädigten Schornstein aber Gefahr durch herabstürzende Teile ausging, musste die Feuerwehr Hemmingen die lockeren Steine mithilfe der Drehleiter abnehmen. Ein Teil der Feuerwehrkräfte wurde zum Ende des Einsatzes an die Weetzener Landstraße beordert. Dort blockierte ein umgestürzter Baum den Fußweg. Innerhalb weniger Minuten war das Hindernis beseitigt.

Von Simon Polreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 34 Jahre alter Mann ist am Sonnabend am Davenstedter Markt von zwei Männern mit einem Messer bedroht worden. Die Täter erbeuteten Geld und wertvolle Sammelkarten im Wert von mehreren Tausend Euro.

29.07.2018

Ein Unbekannter hat am Sonntag gegen 2 Uhr eine 64-Jährige an der Bahnschranke am Körtingsdorfer Weg in Badenstedt überfallen und ihre Handtasche geraubt.

29.07.2018

Große Premiere: Am Sonnabend startete der erste Kiosktag Hannovers. Neben einer Ausstellung am Küchengarten, gibt es Lesungen, Voträge und Musik.

31.07.2018
Anzeige