Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Studenten räumen Hörsaal in Hannover freiwillig
Hannover Meine Stadt Studenten räumen Hörsaal in Hannover freiwillig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 07.12.2009
Inklusive Sofa: Protestierende Studenten ziehen vom Audimax im Schloss in das Conti-Hochhaus um. Quelle: Wilde

Hannover. Wie ein Sprecher mitteilte, zogen sie in einen anderen Hörsaal auf dem Campus um. Der Präsident der Uni, Prof. Erich Barke, hatte zuvor gedroht, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und den Saal räumen zu lassen. Unterdessen traf sich am Montag zum ersten Mal eine Arbeitsgruppe aus Hochschulrektoren und Vertretern des Wissenschaftsministeriums, um über Verbesserungen bei Bachelor- und Master-Studiengängen zu sprechen. Das Gremium beschloss zunächst, auch Studierende an den weiteren Beratungen zu beteiligen

Studenten, die in Hannover gegen die Bildungspolitik des Landes demonstrieren, räumen freiwillig den großen Hörsaal im Schlossgebäude und schlagen ihr Lager im Conti-Hochhaus neu auf.

In anderen niedersächsischen Universitäten harren die Studenten nach wie vor aus: In Göttingen halten einige Studenten Arbeits- und Gruppenräume auf dem Hochschulcampus besetzt. Die Universitätsleitung duldet diese Maßnahme und plant nach Angaben eines Sprechers auch nicht, gegen die Besetzer vorzugehen. In Lüneburg besetzen Studenten weiterhin den Hörsaal 1. Das Uni-Präsidium habe damit keine Probleme, hieß es. Für alle betroffenen Veranstaltungen wurden Ersatzräume gefunden.

Auch ein Hörsaal der Universität Oldenburg ist nach wie vor besetzt. Ein Ende der Aktion ist nach Angaben einer Sprecherin der Hochschule nicht absehbar. In Braunschweig halten die Studenten weiter das Audimax besetzt. Während am Tag der normale Lehrbetrieb uneingeschränkt weiterläuft, bieten die Studenten dort am Abend Veranstaltungen an.

Die Studenten in Osnabrück gaben die Besetzung von Hörsälen dagegen bereits Ende November auf. „Es soll aber noch zu Gesprächen zwischen der Hochschulleitung und den Dekanen der Fachbereichen kommen“, sagte ein Sprecher der Hochschule. Wann das der Fall sein werde, stehe noch nicht fest.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Historische Museum Hannover zeigt ab Mittwoch eine Ausstellung zur NS-Militärjustiz.

07.12.2009

Die Studentenproteste an den niedersächsischen Hochschulen dauern an. Die Studenten der Leibniz Universität Hannover hätten am Montag eine Forderung der Hochschulleitung nach Räumung des Audimax abgelehnt, sagte ein Sprecher der Besetzer.

07.12.2009

Die Polizei hat am zweiten Adventssonntag zwölf Bundeswehr-Gegner aus der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover herausgetragen.

07.12.2009