Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Steuerzahlerbund kritisiert hohe Subventionen für Theater
Hannover Meine Stadt Steuerzahlerbund kritisiert hohe Subventionen für Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 14.09.2015
Anzeige

Hannover. Jeder Theaterbesuch in Niedersachsen sei in der Spielzeit 2013/2014 mit durchschnittlich 102,43 Euro aus der Steuerkasse bezahlt worden, sagte der BdSt-Landesvorsitzende Bernhard Zentgraf am Montag.

Das Theater Bremen sei im Schnitt sogar mit 170,50 Euro pro Besuch bezuschusst worden. Zentgraf forderte einen wirtschaftlicheren Betrieb der Theater. Dies könne durch eine stärkere, auch länderübergreifende Zusammenarbeit der Spielstätten erreicht werden. Neben Kostensenkungen müsse auch eine angemessene Erhöhung der Eintrittspreise ins Auge gefasst werden, sagte Zentgraf. "Es ist nicht ohne weiteres einzusehen, dass sich Theater- und Opernliebhaber ihren Genuss zu einem übergroßen Teil von der Allgemeinheit bezahlen lassen." In der untersuchten Spielzeit erhielten die neun Theaterhäuser in Niedersachsen knapp 156,6 Millionen Euro an Zuschüssen. Der finanzschwache Zwei-Städte-Staat Bremen unterstützt seine Theater in Bremen und Bremerhaven mit 39,7 Millionen Euro. Insgesamt besuchten in dieser Zeit 1,86 Millionen Menschen die Aufführungen der niedersächsischen und bremischen Theater.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige