Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Steintorplatz: Keine Befragung der Bürger
Hannover Meine Stadt Steintorplatz: Keine Befragung der Bürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 17.03.2016
Anzeige
Hannover

Die Abstimmungsniederlage der CDU, deren Antrag auch Linke, FDP, Piraten und „Hannoveraner“ unterstützt hatten, war zu erwarten gewesen - hatte sich Rot-Grün doch von jeher gegen eine Bürgerbefragung ausgesprochen. Grund: Es habe genug Mitsprachemöglichkeiten gegeben, etwa beim Bürgerdialog „City 2020“.

Die vorangegangene, zum Teil polemisch geführte Debatte rund um den CDU-Antrag machte dafür deutlich: Die Steintor-Bebauung wird eines der Themen im künftigen Kommunalwahlkampf werden, die sich zumindest die Oppositionsparteien auf die Fahne schreiben. Häufiger fiel das Schlagwort „Ignoranz der Macht“, und es stand der Vorwurf des fehlenden Mutes im Raum, sich bei zentralen Fragen direkt an den Bürger zu wenden.

Abgelehnt hat Rot-Grün auch einen zweiten CDU-Antrag zum Baustopp bei der D-Linie (Projekt 10/17) wegen der möglichen Kostensteigerung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manchmal kommt es anders. Und als man denkt. Reporter kennen das, sie müssen täglich mit Veränderungen leben. Die 92 Schülerreporter der Adolf-Reichwein-Schule in Langenhagen und der Grundschule Brüder-Grimm aus Hannover, die gestern zur letzten Projekt-Pressekonferenz in die Ellipse des Madsack-Haupthauses in Kirchrode strömten, kennen das jetzt auch.

17.03.2016

Die Messerattacke auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof von Hannover könnte bald ein parlamentarisches Nachspiel haben. CDU und FDP wollen in der kommenden Landtagssitzung die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses beantragen.

17.03.2016

Er soll eine Prostituierte lebensgefährlich verletzt haben - und ist seit knapp einem halben Jahr flüchtig. Jetzt fahndet die Polizei öffentlich und mit Foto.

17.03.2016
Anzeige