Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Steintor-Größe erschießt sich
Hannover Meine Stadt Steintor-Größe erschießt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 13.07.2015
Anteilnahme: Menschen legen in der Scholvinstraße Blumen nieder. Foto: Dillenberg.
Anzeige

Hannover. Gegen 4.30 Uhr am Sonntqagmorgen  hatten mehrere Passanten Polizei und Rettungskräfte darüber informiert, dass ein schwer verletzter Mann an der Scholvinstraße auf der Straße lag. Der 51-Jährige soll aus einem der Clubs gekommen sein. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass er anschließend zunächst in die Luft geschossen und dann auf sich selbst gezielt hatte. Dabei verletzte er sich schwer. Die Einsatzkräfte versuchten, ihn zu reanimieren und transportierten ihn ins Krankenhaus. Dort starb er kurz darauf an seinen Verletzungen.

Bei dem Mann soll es sich um André S., den ehemaligen Betreiber des Steintorclubs Intensivstation handeln. In der Szene soll er als Ambulanz-André bekannt gewesen sein. Der Mann soll Mitglied der Hells Angels gewesen sein.

Hinweise auf eine Fremdverschulden gibt es nicht. Die Polizei geht von einem Selbstmord aus. Die Clubs stellten nach der Tat ihren Betrieb ein. Die Scholvinstraße war bis etwa 6 Uhr für Publikums- und Straßenverkehr voll gesperrt.

Immer mehr Niedersachsen schwingen sich aufs Rad - und auch Pendler treten vermehrt in die Pedale. Leider steigen auch die Unfallzahlen. Die Verkehrswacht fordert von den Kommunen daher eine Verbesserung des Radwegenetzes. Entschärft das alleine die Lage im Verkehr?

12.07.2015

Zwei Brände mit Stroh haben am Sonnabend die Feuerwehren in der Region Hannover beschäftigt. In Bordenau (Neustadt) brannten 80 Strohballen nieder, in Lehrte ein Stoppelfeld. 

12.07.2015

Ein 39 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters ist Samstagmittag gegen 12:05 Uhr an der Weltausstellungsallee mit seinem Wagen gegen zwei Straßenlaternen gefahren.

12.07.2015
Anzeige