Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Stadt ist bei Touristen weiter angesagt
Hannover Meine Stadt Stadt ist bei Touristen weiter angesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 17.01.2013
BITTE RECHT FREUNDLICH: Hannover-Touristen in den Herrenhäuser Gärten. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Die Zahlen für November und Dezember liefert der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) erst im nächsten Monat.

Ob Hannover den Übernachtungsrekord tatsächlich knackt, ist fraglich: 2012 gab es nicht die Messen CeMAT und Ligna, zudem eine kleinere Hannover Messe. Der Vorsprung von 0,6 Prozent könnte also noch wegschmelzen.

Dennoch sei ein Trend unverkennbar, so Hannovers Tourismuschef Hans Nolte: „Der Inlandstourismus ist weiter angesagt“. 2,8 Prozent mehr deutsche Touristen im Vergleich zu 2011 verbuchte Hannover, bis Oktober gab es 1,392 Millionen Übernachtungen. Das waren neben dem Messegeschäft vor allem Kongressteilnehmer - 26 Veranstaltungen ab 300 Personen aufwärts verbuchte die HMTG. Daneben stieg der Anteil der Privatreisen: 2012 wurden 6049 Übernachtungspakete verkauft - 5615 waren es noch 2011.

Aktuell freuen sich Hoteliers und Gastronomen über Besucher der „Domotex“ - die Messe für Bodenbeläge sorgt für ausgelastete Hotels und gut besuchte Innenstadt-Lokale. „Unser Restaurant ist voll, wir mussten am Samstag sogar Absagen erteilen, weil wir keine Plätze mehr frei hatten“, so Norbert Schu von der „Insel“. Er sagt: „Wir machen aber auch keine zwei Schichten oder ähnliches - das würde nicht zu uns passen.“ Für seinen Betrieb sei schon immer die IAA Nutzfahrzeuge die beste Messe. Bei der „CeBIT“ spüre man, dass jedes Jahr weniger los ist. „Als nächstes hoffen wir auf die EMO.“

Auch Sükrü Bingöl vom Paulaner am Thielenplatz ist zufrieden und bestätigt: „Am Samstag war es wirklich sehr voll. Wir haben viel Stammkundschaft bei den Messen - im Endeffekt ist es genauso gut besucht wie jedes Jahr.“

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) verzeichnete hingegen einen leichten Rückgang bei den Zimmerbuchungen zur „Domotex“. „Mit 70 bis 90 Prozent Belegung kann man aber trotzdem sehr zufrieden sein“, sagt Geschäftsführerin Kirsten Jordan. Nur die Region habe leider kaum etwas gespürt von der Messe. In einem sind sich alle einig: Am letzten Tag heute ist nichts mehr los.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige