Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Stadt fällt Bäume in Kleefeld
Hannover Meine Stadt Stadt fällt Bäume in Kleefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 26.08.2014
Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Die Kaulbachstraße in Kleefeld schlängelt sich entlang der dichtbewachsenen Eilenriede. Erlen, Eschen und Hainbuchen säumen den Wegesrand gegenüber den Wohnhäusern. Ab heute fällt die Stadt dort rund 45 Bäume: fünf große und etwa 40 dünnere mit einem Stammdurchmesser von 15 bis 25 Zentimetern. Hat Hannover womöglich ein Problem mit kranken Bäumen? Stadtsprecher Dennis Dix beruhigt: „Das sind routinemäßige Verkehrssicherungsmaßnahmen.“

Solche Arbeiten in der Eilenriede und ihren Randbereichen müssten immer in regelmäßigen Abständen gemacht werden. „Alles, was zur Gefahr oder Behinderung im Straßenbereich werden kann, wird entfernt“, erläutert Dix. Dazu gehören schief gewachsene Bäume sowie jene mit Kronenbruch oder Wurzelproblemen, die umstürzen könnten, aber auch diverse Jungwüchse und Totholz.

Trotzdem erscheint die Anzahl der Fällungen recht hoch. Dix versichert: „Das ist keine ungewöhnliche Menge.“

Bis zum Abschluss der Arbeiten am 28. August ist die Kaulbachstraße abschnittsweise von sieben bis 17 Uhr gesperrt. In den anderen Bereichen herrscht zu diesen Zeiten ein absolutes Halteverbot. Begonnen wird im östlichen Straßenabschnitt an der Einmündung zur Spinosastraße, anschließend wird dann in Richtung Petrikirche weitergearbeitet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige