Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Stadt Hannover unterstützt Gilde-Verkauf
Hannover Meine Stadt Stadt Hannover unterstützt Gilde-Verkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 27.07.2015
Quelle: Dröse
Anzeige
Hannover

Die Stadt und TCB haben einen Vertrag über Investitionsgarantien für mehrere Jahre ausgehandelt. Gilde gehört bislang zum weltgrößten Brauereikonzern Anheuser-Busch InBev (ABI), die die hannoversche Traditionsbrauerei an TCB (Frankfurt/Oder) verkaufen möchte. Mit ABI besteht ein Standortsicherungsvertrag bis Ende 2020, den ABI nun vorzeitig auflösen möchte.

TCB sichert umfangreiche Investitionen zu und will Gilde zu einer wettbewerbsfähigen regionalen Brauereimarke entwickeln. Entsprechende Vereinbarungen sind in einem Vertragsentwurf mit der Stadt vorgeschlagen, den die Verwaltungsspitze jetzt dem Rat der Landeshauptstadt vorgelegt hat. Der Verwaltungsausschuss wird darüber bereits kommenden Donnerstag (30. Juli) in nichtöffentlicher Sitzung beraten.

„Wir haben seitens der Stadtverwaltung intensiv mit ABI und TCB verhandelt und stufen im Hinblick auf die weitere Entwicklung des Gilde-Standorts und der Marke die Übernahme durch TCB als vorteilhaft ein“, erläutert Oberbürgermeister Stefan Schostok in einer Pressemitteilung. „Unter dem Dach von ABI droht eher die Einstellung des Betriebs. Die Arbeitsplatzgarantie von ABI für Gilde liefe 2020 aus. Dem steht seitens TCB die Zusage erheblicher Investitionen gegenüber, die nicht primär auf Bestandsschutz setzen. TCB bietet die Chance, Gilde in Hannover zu einer wettbewerbsfähigen Brauerei aufzubauen, was auch neue Arbeitsplätze schaffen kann.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige