Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Spielecke und Rockkonzert: Wulff will als Präsident auf nichts verzichten
Hannover Meine Stadt Spielecke und Rockkonzert: Wulff will als Präsident auf nichts verzichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 27.06.2010
Anzeige

Hannover. Die irische Rockband U2 spielt am 12. August - sechs Wochen nach der Präsidentenwahl - in der AWD Arena, dem früheren Niedersachsenstadion in Hannover. Das Quartett um den Sänger Bono reist seit längerem im Rahmen seiner “360-Grad-Tour“ mit einer riesigen Bühne, die von allen Plätzen beste Sicht garantieren soll, um die Welt.
Der Kandidat von Union und FDP für das Bundespräsidentenamt plant im Falle eines Sieges in der Bundesversammlung am Mittwoch eine Spielecke für seinen zweijährigen Sohn Linus in seinem Amtszimmer in Berlin. Wulff sagte der Zeitung: „Mein kleiner Sohn ist häufig in meinem Amtszimmer in Hannover und hat dort eine Spielecke. Die würde er auch im Schloss Bellevue haben. Ich habe meine Kinder gern um mich. Kinderlärm ist Zukunftsmusik, und wo Menschen arbeiten, muss auch Platz für Kinder sein.“ Erstwohnsitz der Familie Wulff wäre dann Berlin, die Kinder würden dort zur Schule gehen, schreibt das Blatt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach ihrem Rücktritt als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sucht Margot Käßmann nicht den Weg in die Politik.

26.06.2010

Niedersachsens Gesundheitsministerin Aygül Özkan (CDU) will den Schutz von Kindern vor Missbrauch und Gewalt verbessern. An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist dazu ein neues Projekt geplant, das einen gezielten Austausch zwischen niedergelassenen Ärzten und Fachleuten der Rechtsmedizin schaffen soll.

26.06.2010

Die Entscheidung fiel der Jury aus Zoo-Chef Machens, NP-Tierfotograf Frank Wilde (er produziert die Zoo-Kalender) und NP-Chefredakteur Harald John nicht leicht. Aus mehr als 600 Bildern mussten sie wählen. Am Ende stand fest: Eisbären sind die coolsten Motive im Zoo. Die drei Sieger bekamen jeweils eine Zoo-Jahreskarte überreicht.

25.06.2010
Anzeige