Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt „Spiegel“: Nord/LB stellt Strafanzeige gegen Ex-Manager
Hannover Meine Stadt „Spiegel“: Nord/LB stellt Strafanzeige gegen Ex-Manager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 31.07.2010
Dunkle Wolken hängen über dem gläsernen Verwaltungsbau der Nord/LB in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige

HANNOVER. Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ meldete, soll der Banker von einer Handelsfirma einen Sportwagen und über Umwege Darlehen von mehreren hunderttausend Schweizer Franken erhalten haben. Die Zwischenfinanzierungen für Scheingeschäfte einer Maschinenhandelsfirma bescherten dem Tochterinstitut der Norddeutschen Landesbank einen Schaden von rund 130 Millionen Euro.

Die Nord/LB war am Samstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

(dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) hat den europäischen Banken-Stresstest bestanden. Die Kernkapitalquote sei unter verschiedenen Stressszenarien stabil über sechs Prozent und damit auf einem „akzeptablen Niveau“ geblieben.

23.07.2010

Nach einem Betrugsfall bei der Nord LB hat die Finanzaufsichtsbehörde BaFin nach einem Zeitungsbericht eine Sonderprüfung bei der Nord/LB in Hannover angeordnet.

16.07.2010

Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) hat im Auftaktquartal 2010 einen Ergebniseinbruch verzeichnet. Unterm Strich sank das Ergebnis nach Steuern um fast 90 Prozent auf 29 Millionen Euro.

31.05.2010

Pech für die Empfänger: Auf der Bundesstraße 188 bei Burgdorf ist am frühen Samstagmorgen ein Lastwagen mit Paketen ausgebrannt.

31.07.2010

Ein 94-jähriger Rollerfahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einem Audi in Laatzen-Grasdorf schwer verletzt worden.

31.07.2010

Die Unterbringung in einer dreckigen Zelle voll rassistischer Sprüche verstößt gegen die Menschenwürde. Häftlinge müssen die Möglichkeit haben, sich dagegen zu wehren, entschied das höchste deutsche Gericht.

30.07.2010
Anzeige