Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sonniger Ferienstart bringt Staus auf Hannovers Autobahnen
Hannover Meine Stadt Sonniger Ferienstart bringt Staus auf Hannovers Autobahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 25.06.2010
Nur kein Stress: Wer jetzt in die Ferien fährt, der muss viel Zeit einplanen. Quelle: dpa

Hannover. Auf Niedersachsens Autobahnen müssen sich Urlauber an diesem Wochenende zum Teil auf lange Wartezeiten einrichten. Auf einer Länge von insgesamt 318 Autobahn-Kilometern wird gebaut. Nach Angaben von ADAC-Sprecherin Christine Rettig ist wegen Bauarbeiten mit viel Staus auf der A1 Bremen-Hamburg zu rechnen. Wer die Möglichkeit habe, sollte lieber die Nordwestroute A2 oder DIE A7 nehmen. Ebenfalls Baustellen behindern den Verkehr auf der A7 im Kreuz Hannover-Ost und bei Göttingen sowie auf der A39 zwischen Braunschweig und Salzgitter.
Auch in diesem Sommer überwachen wieder 6000 ehrenamtliche Rettungsschwimmer Niedersachsens Badestellen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) Niedersachsen appellierte an Urlauber, stets bewachte Strände und Freibäder aufzusuchen. „Die meisten Ertrinkungstoten werden an unbewachten Flüssen und Seen gefunden“, sagte DLRG-Sprecher Ralf Zimmermann. Ursachen seien Leichtsinn, Selbstüberschätzung und Alkohol im Blut. Es gelten die elementaren Regeln: „Nicht überhitzt ins Wasser gehen, Wassertemperaturen anschauen, Sprünge in unbekannte Gewässer sowie Schwimmen in Schiffsnähe vermeiden.“
Erstmals testet die DLRG Kindersucharmbänder für das Handgelenk. Die kostenlosen Armbändchen sollen das Auffinden verlorene geglaubter Sprösslinge erleichtern. „Rettungsschwimmer verbringen viel Zeit damit, verschollene Kinder wiederzufinden. Das können die gar nicht alleine bewältigen“, sagte Zimmermann.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Prostituierten aus Hannover vor dem Verdener Landgericht hat die Verteidigung am Freitag auf Freispruch plädiert. Angeklagt ist ein 39 Jahre alter Mann. Er soll seine damalige 29 Jahre alte Lebensgefährtin im August 2007 gewürgt und geschlagen haben, bis sie starb.

25.06.2010

Die barocken Herrenhäuser Gärten in Hannover sind wieder Bühne für Clowns, Magier und Akrobaten. Rund 140 Künstler aus 15 Nationen sorgen für internationales Flair beim „Kleinen Fest im Großen Garten“.

25.06.2010

Mehr grüne Welle und gleichzeitig mehr Tempo-Kontrollen– so könnte Hannover die Luftverschmutzung verringern. Das besagt ein Papier der Stadt, das der NP vorliegt.

25.06.2010