Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Söhne Mannheims trotzen dem Terror
Hannover Meine Stadt Söhne Mannheims trotzen dem Terror
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 20.11.2015
GEGEN DEN HASS:Die Söhne Mannheims spieltengestern Abend in der Tui-Arena.Fotos: Heusel Quelle: NANCY HEUSEL
Anzeige
Hannover

An manchen Tagen klingen Losungen wahrer als sonst: „Mein Herz bricht, wenn wir nicht einsehen, dass wir zusammengehören, und wir nicht aufhören, unser Leben zu zerstören“, singen die Söhne Mannheims in der Tui-Arena. Sie beschwören die Liebe: „Sie kriegen nicht unseren Hass“ - das ist die Losung in Richtung der Terroristen. Eine seltsame Stimmung an diesem seltsamen Konzert unter Polizeischutz. Feiern, was sonst? Die Angst vorm Eingang bleibt. Aber man teilt sie.

Zur Galerie
Foto: Heusel

Die Söhne Mannheims feiern Jubiläum. Vor 20 Jahren haben sie sich gegründet. Vor 15 Jahren mit „Geh davon aus“, heute auch der Opener, ging es richtig los. Neben der mit 14 Leuten schon recht strammen aktuellen Besetzung sind einige ehemalige dabei, darunter auch die Sänger Claus Eisenmann, Rolf Stahlhofen und - ein Primus inter pares - Xavier Naidoo. Doch er, der sonst so gern predigt, zur Not auch Verschwörungstheorien vor rechten Montagsdemonstranten, hält sich auffallend unauffällig zurück und reiht sich ein ins Kollektiv. Alle, die mit auf Deutschlandtour gehen, müssen Söhne aus Mannheim sein. Doch die steht unter keinem guten Stern. Am Todestag Helmut Schmidts spielten die Söhne in Hamburg; am Tag nach den Attentaten in Paris in München, wo sie mit ihrem Tourveranstalter Marek Lieberberg der Terroropfer gedachten.

Nun also Hannover, im Schatten des abgesagten Fußball-Länderspiels. Keine 7000 sind da. Das waren auch schon mal mehr. Doch heute passiert auch nicht viel an der Abendkasse, aus den bekannten Gründen. „Wollen wir nicht öfter mal die Nachrichten ausschalten, uns einfach so treffen wie hier und singen?“, fragt Stahlhofen irgendwann.

Einfach mal abschalten, gern mit Message. Vieles hier ist christlich verbrämt. „Volle Kraft voraus“, „Deine Waffe ist die Liebe“ oder „Freiheit“. „Wenn wir uns unsere blutigen Hände reichen/Dann können wir sicherlich alles erreichen“, heißt es darin. Reim dich oder ich halte die andere Wange hin. Besser nicht zu viel darüber nachdenken. Freiheit ist eben auch die Freiheit, nicht so genau hinzuhören. Die Geste zählt.

Große Worte, große Besetzung, gern Bedeutung. Dazu jeder Musikstil, vor allem R’n’B, Soul, Rock und Gospel. Die Söhne Mannheims sind sowieso immer ein großes Fest des Mehr, mitunter eben auch des Zuviel. Zum Jubiläum sind allein zwei Bassisten, zwei Keyboarder und drei Schlagzeuger zugegen. Und wie das so ist mit vielen Köchen, ist das Ergebnis auch manchmal Brei, Soundbrei - die Technik hat so ihre Schwierigkeiten, das alles klanglich zu gliedern.

„Und wenn ein Lied“ singen Naidoo und Eisenmann schließlich, zum letzten Zugabenblock zur Minimalbegleitung, traumschön, zurückhaltend, große Kunst statt dicke Hose: „Und wenn ein Lied meine Lippen verlässt, dann nur damit du Liebe empfängst.“ Nach der Logik war in den zweieinhalb Stunden zuvor viel Liebe unterwegs in der Tui-Arena, und die ist sowieso immer die Antwort, insbesondere an Tagen wie diesen. HHH HH

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Absage des Fußball-Länderspiels am Dienstag in Hannover mit dem Schutz der Bevölkerung begründet. Hinweise auf eine Gefährdung des Spiels hätten sich im Laufen des frühen Abends so verdichtet, dass er die Absage empfohlen habe, sagte de Maizière in Hannover. "In einer solchen schwierigen Lage hat im Zweifel der Schutz der Menschen Vorrang", sagte der CDU-Politiker.

17.11.2015

Im Hauptbahnhof Hannover wurde in einem IC ein verdächtiges Päckchen gefunden. Eine Reisende hatte den Gegenstand gemeldet. Die Polizei sperrte Teile des Bahnofs ab. Experten durchleuchteten und sprengten das Paket. 

17.11.2015

Ein Zeichen sollte dieser Fußball-Abend von Hannover setzen. Vier Tage nach dem Terror von Paris wollte die deutsche Nationalmannschaft ihre Solidarität mit den Franzosen zeigen. Doch dann war die Angst wieder da.

17.11.2015
Anzeige