Navigation:

Blick in die neue Alaska-Landschaft Yukon Bay im Zoo Hannover© Wilde

Zoo Hannover

So schön ist Yukon Bay geworden – Video

Mit einer Investition von rund 35 Millionen Euro in eine neue Themenwelt will der Zoo Hannover neue Besucher locken. Erste Eindrücke von der Kanada-Landschaft „Yukon Bay“ darf sich unter anderem Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) machen, bevor die Themenwelt ihre Pforten am 22. Mai offiziell eröffnet.

HANNOVER. Der Zoo Hannover hat am Mittwoch die Tore seiner neuen Kanadalandschaft „Yukon Bay“ geöffnet. In die Gestaltung des 22 000 Quadratmeter großen Areals flossen rund 35 Millionen Euro. Es beherbergt über 100 Tiere in 15 Arten. Die neue Themenwelt soll eine Reise durch die raue Wildnis Kanadas simulieren.

600 geladene Gäste konnten sich vier Tage vor der offiziellen Eröffnung einen Eindruck verschaffen. Vorbei an dunklen Timberwölfen erleben die Besucher unter anderem Eisbären und Robben in der Unterwasserstation hinter Glasscheiben zum Greifen nah. Von der Investition in seine siebte Themenwelt verspricht der Zoo sich ein kräftiges Besucherplus. Rund 200 000 Besucher mehr als bisher sollen jährlich durch die Anlagen strömen. Im vergangenen Jahr lag die Zahl bei insgesamt 1,2 Millionen Gästen. „Wir wollen bundesweit aufschlagen, und wir werden das auch schaffen“, sagte Zoodirektor Klaus-Michael Machens. In der Kanada-Landschaft fänden die Tiere natürliche Lebensumstände wie Salzwasserbecken und viel Auslauf vor, sagte Hannovers Regionspräsident Hauke Jagau (SPD).

Nicht nur Abenteuer, sondern auch Goldgräberstimmung soll in der bunten Hafenstadt mit handmodellierten Felsen aufkommen. Mit der Fertigstellung der Erlebniswelt festige der Zoo Hannover seine europaweite Spitzenposition in der obersten Liga der Zoos, meinte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU). Der Zoo sei ein Fixpunkt im touristischen Angebot der Region Hannover.

Zwei der neuen Bewohner des Zoos trafen in dieser Woche aus dem Wiener Tiergarten Schönbrunn in Hannover ein: Die jugendlichen Eisbärenzwillinge Arktos und Nanuq sind von der Donau an die Leine umgezogen. Die beiden Jungs waren Ende 2007 in der österreichischen Hauptstadt zur Welt gekommen und hatten mit ihren spielerischen Raufereien schnell die Herzen der Besucher erobert. Gemeinsam mit Pandababy Fu Long bescherten die Tierkinder als Hauptattraktion dem Zoo 2008 ein Rekordjahr mit 2,6 Millionen Gästen.

Der Umzug nach Hannover war von der Geburt an klar, sagte die Wiener Zoodirektorin Dagmar Schratter. Zur besseren Nachzucht würden Eisbären europaweit zwischen Zoos ausgetauscht, zudem werde das Wiener Gehege die nächsten Jahre umgebaut. Von Heimweh in der neuen Heimat konnten die Tierpfleger nicht berichten: „Sie haben überraschend schnell die Außenanlage ihres neuen Zuhauses erobert und waren auch schon baden“, sagte der Wiener Vize-Zoodirektor Harald Schrammer.
dpa


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok