Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt So schick wird das neue Maritim
Hannover Meine Stadt So schick wird das neue Maritim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 07.10.2015
VIEL GLAS: Der Siegerentwurf von Christoph Mäckler aus Frankfurt verzichtet auf aufwendige Spielereien.
Anzeige
Hannover

Mäckler gilt als eine der zentralen Architekten der jüngeren Baugeschichte Frankfurts, hat etwa den Wolkenkratzer „Tower 185“, den Flughafen-Terminal 1 und das Maintor-Areal im Bankenviertel entworfen.

In einem städtischen Architektenwettbewerb hatte sich der Stararchitekt vom Main mit seiner Idee einer eher schlichten Fassade in der vergangenen Woche durchgesetzt. Stadt und Hotel-Investor wollen die Fassadengestaltung heute auf der Immobilienmesse Expo Real in München vorstellen. Das umgestaltete Hotelgebäude solle sich in die städtebauliche Umgebung anpassen und das Neue Rathaus als Gebäude optisch nicht überstrahlen, hieß es zur Begründung für die sachlich-nüchterne Hotel-Fassade.

Der Stadt gehört das Grundstück, deshalb wollte sie Einfluss nehmen auf die Gestaltung des Gebäudes, in dem ein Hotel der Vier-Sterne-Kategorie betrieben werden soll.

Besitzerin der Immobilie ist die Berliner Intown-Gruppe, der auch das Ihme-Zentrum gehört. Die Berliner hatten das Objekt von der Firma Friedrichswall GmbH erworben. Die hatte das Gebäude von der Maritim Hotelkette zunächst erstanden und war seither mit Hilfe des Projektentwicklers Jens L. Kasten aus Hannover auf der Suche war nach einem finanzstarken Investor für dieses Prestigeobjekt gegenüber des Neuen Rathauses.

Den Investor hatte die Friedrichswall GmbH vor ein paar Wochen gefunden - Intown verwaltet Milliardenbeträge für internationale Investoren. Die Maritim-Kette hatte Anfang des Jahres eine Trennung vom Grand-Hotel bekannt gegeben. Es gab einen erheblichen Investitionsstau in dem Gebäude, das Ende der 1960er Jahre gebaut worden war. Das Maritim wird den Hotelbetrieb voraussichtlich bis Ende des Jahres aufrechterhalten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige