Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt So holt OB Weil in Linden Utz Claassen von den Beinen
Hannover Meine Stadt So holt OB Weil in Linden Utz Claassen von den Beinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 26.04.2010
Utz Claassen im Sinkflug, OB Stephan Weil behauptet den Ball - der neue Bolzplatz in Linden macht nicht nur Kindern Freude. Quelle: Dröse
Anzeige

VON GEESCHE FANDEL

Was für ein Zweikampf auf dem Bolzplatz Billungstraße: Utz Claassen (46) in Ballbesitz, geschickt spielt er Hannovers OB aus. Das lässt Stephan Weil (51) nicht auf sich sitzen und setzt nach. Er rempelt den Honorarprofessor der Leibniz-Uni, hakelt mit links noch ein bisschen nach. Claassen strauchelt, verliert das Gleichgewicht und stürzt zu Boden. Weil hat auch Probleme, er kann sich gerade noch an einen Maschendraht-Zaun klammern.

„Das war aber kein Foul“, versichert der OB mit Unschuldsmiene. Claassen bezahlt den kleinen Kick in Linden-Mitte dennoch mit einem ruinierten Anzug und Schürfwunden an Hand und Knie.

Kurz vor WM-Beginn hat das Fußball-Fieber offensichtlich auch die hannoversche Prominenz gepackt: Da wird aus einem Pressetermin schnell mal eine schmutzige Ballgeschichte. Eigentlich wollten die Herren in den jetzt staubigen Anzügen ja nur den runderneuerten Spielplatz eröffnen. Aber an der Billungstraße gibt es halt nicht nur viele neue Spielgeräte, drei Fußballtore und einen Basketballkorb – sondern auch jede Menge Erinnerungen. „Hier habe ich in meiner Jugend fast täglich Fußball gespielt“, erzählt Claassen. Da war engagiertes „Ankicken“ einfach Pflicht.

Der Ex-96-Präsident hatte der Stadt schon lange im Ohr gelegen, dem Bolzplatz die dringend notwendigen Umbauten zu verpassen. Doch es fehlten die Mittel. Also wurde der Honorarprofessor zum Spielplatz-Sponsor: Claassen spendete 80 Prozent der Sanierungskosten – 25.000 Euro.

Und der 46-Jährige glaubt, dass sein Geld in Linden-Mitte gut angelegt ist: „Auf dem Platz lernen die Kinder eine Menge für ihre Zukunft, Kampfbereitschaft und sich zu behaupten. Vielleicht werden hier ja Topmanager und 96-Stürmer geboren.“

OB Weil freute sich dann auch angemessen über die großzügige Spende, fast noch glücklicher machten ihn aber Claassens Nehmerqualitäten: „Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie nicht noch in mich reingegrätscht sind.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An Niedersachsens größtem Binnengewässer gibt es Streit zwischen Umweltschützern und Fischern um gefräßige Vögel: Der Fischerei-Verein Steinhude klagt auf die Erlaubnis zum Abschuss von Kormoranen, die er für den Verlust großer Mengen an Aal, Zander, Hecht und Barsch verantwortlich macht.

26.04.2010

Brutaler Überfall am Montagmorgen auf die Postfiliale an der Limmerstraße in Hannover-Linden.

26.04.2010

Die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen hat trotz der schwierigen Branchenkonjunktur im ersten Quartal 2010 ihre Auslieferungen um 13,7 Prozent gesteigert.

26.04.2010
Anzeige