Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt So gut war die Rigoletto-Generalprobe
Hannover Meine Stadt So gut war die Rigoletto-Generalprobe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 21.07.2017
Fans im Maschpark schauen auf das Rathaus  Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

 Ein italienische Nacht mit großer Musik, tollen Stimmen und einer stimmungsvollen Beleuchtung – und auch das Wetter spielte einigermaßen mit. Gestern Abend ging die seit langem ausverkaufte Generalprobe zu „Rigoletto“ über die Bühne.

Und alles war gut. Die Bühne trotzte dem Wind, die Stimme kamen akustisch gut rüber. Und auch im Park war eine deutliche Verbesserung des Sounds auszumachen – den 8000 unverdrossene Belcanto-Fans auch auf zwei großen Bildschirmen genossen, die sich von den eher unitalienischen Temperaturen nicht weiter abschrecken ließen und schon mal vorglühten für die große Gala morgen (ab 21.15 Uhr, Eintritt in den Maschpark frei)

Das sind die Bilder zur Rigoletto-Generalprobe am Rathaus

Das Orchester ist – das kann man nach der Generalprobe sagen – von Dirigentin Keri-Lynn Wilson gut und dramatisch straff eingestimmt. Die Sänger, allen voran Ludovic Tézier als Rigoletto im himmelblauen Glitzersakko und Nadine Sierra als ebenso schöne wie stimmprächtige Gilda (bekam sogar Szenenapplaus), versprechen und hielten gestern Abend erste Klasse. Das „La donna è mobile“ von „Herzog“ Stephen Costello lohnt schon den Besuch morgen.

Und die LED-Wand an der Rathaus-Fassade? Funktioniert, glüht, funkelt, gibt dem Ganzen einen magischen Touch, den vor allem die Maschpark-Zuhörer und TV-Zuschauer wahrnehmen können.

Von Henning Queren

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige