Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt So entstand das heftige Gewitter in Hannover
Hannover Meine Stadt So entstand das heftige Gewitter in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 23.06.2017
Bis zu 20 Zentimeter stand das Wasser auf den Straßen Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Es war als hätte jemand einen großen Schlauch geöffnet und es einfach laufen lassen. Innerhalb von Minuten stürmte und regnete es Donnerstagabend sehr stark. „Die Luft heizt sich im Rahmen von Wärmegewittern stark auf und bildet Wolken. Entsprechend können die Bedingungen auch durch die Landschaft gegeben oder begünstigt sein, wenn die Luft durch ein Gebirge oder einen Hang zum Aufsteigen gezwungen wird“, erklärt Michael Mertens vom Online-Wettermagazin www.donnerwetter.de. Damit ein Blitz ausgelöst wird, müssen in einer Wolke unter minus 30 Grad herrschen.

Laut Mertens kamen in Niedersachsen nach bisherigen Messungen deutlich mehr als 50 Liter pro Quadratmeter runter. Eine Gewitterwolke kann bis zu 100 000 Liter Wasser enthalten.

Auf die Frage, ob man in Zukunft öfter mit diesen Phänomenen rechnen müsse, antwortete Mertens: „Davon gehen wir aus. Ein Zusammenhang mit dem Klimawandel ist wahrscheinlich.“

Von hee

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefluteter Bahnhof und Kinderkrankenhaus, Schwerer Unfall auf dem Messeschnellweg und weitere Einsätze im Überblick.

23.06.2017

In der Sturmnacht ist es auf dem Messeschnellweg zu einem schlimmen Verkehrsunfall gekommen.

23.06.2017

Die Züge zwischen Hannover und Hamburg fahren wieder. Es gibt Geld zurück von der Bahn und die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang.

23.06.2017
Anzeige