Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Silvester: Zweite Frau sexuell belästigt
Hannover Meine Stadt Silvester: Zweite Frau sexuell belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.01.2017
Hannover

Nach bisherigen Ermittlungen war die Frau gegen 4.15 Uhr auf dem Heimweg von einer Silvesterparty. Als sie die Tür eines Mehrfamilienhauses Am Wehrbusch aufschloss, wurde sie angegriffen. Der etwa 25 bis 30 Jahre alte, 1,75 Meter große und schlanke Täter mit südeuropäischem Aussehen berührte die 42-Jährige mehrfach im Intimbereich. Durch einen Biss in den Finger des Täters konnte sie sich dann aus der Umklammerung befreien. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0511/109 55 55 entgegen. Der erste Fall von sexueller Nötigung hatte sich gegen 0.50 Uhr am Aegi ereignet. Ein 25-Jähriger fasste einer 32-jährigen Frau an die Brust, die Polizei konnte den Mann kurze Zeit später fassen.

Außer Lebensgefahr ist laut Polizei ein 20-Jähriger, der gegen 6.40 Uhr von Unbekannten an der Braunstraße (Calenberger Neustadt) durch Tritte am Kopf malträtiert wurde. Bei dem Mann, der am Neujahrsmorgen schwer verletzt in der U-Bahn-Station „Geibelstraße“ gefunden wurde, handelt es sich um einen 40-Jährigen aus Bothfeld. Sein Gesundheitszustand ist weiterhin kritisch, so die Polizei. Die Ursache für die Verletzung ist weiterhin offen.

Geklärt sind dagegen die Ursachen für zwei Brände - in beiden Fällen waren Silvesterraketen der Auslöser. In Ronnenberg war der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand geraten, in einer Kleingartenkolonie an der Lange-Feld-Straße (Kirchrode) hatte ein Holzschuppen Feuer gefangen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!