Navigation:
SICHER IST SICHER: Polizeiberater Michael Nickel (links) erklärt den Einbruchsopfern moderne Verriegelungstechnik.

SICHER IST SICHER: Polizeiberater Michael Nickel (links) erklärt den Einbruchsopfern moderne Verriegelungstechnik.© May

Sicherheitsplakette fürs Eigenheim

„Man erlebt ein schlimmes Gefühlschaos zwischen wütend, hilflos, traurig und depressiv“: Innerhalb von nur sieben Monaten ist Familie M. aus Elze (Wedemark) in seinem Eigenheim gleich zweimal Opfer von Einbrechern geworden.

Elze. Beim letzten Mal Anfang November scheiterten die Kriminellen allerdings schon an der Terrassentür. Grund: Die Geschädigten hatten das Haus inzwischen für rund 3000 Euro mit modernster Sicherungstechnik aufgerüstet - neue Fenster, neue Türen, neue Schlösser.

Dafür hat die Polizei das Haus gestern symbolisch mit der Plakette „Zuhause sicher“ ausgezeichnet. „Damit wollen wir Engagement und Leistung des Bürgers anerkennen“, erklärte Kriminaloberkommissar Michael Nickel von der technischen Prävention. Der Beamte hatte das Ehepaar auch umfangreich beraten. „Wir dachten erst, wir hätten mit den Maßnahmen überzogen und zu viel gemacht“, schildert die Hausbesitzerin (49): „Aber jetzt weiß ich, dass es jederzeit wieder passieren kann.“

Seit 2010 vergibt die Polizei die Plakette, gestern war es die Nummer 150. „Wir haben über 1000 Beratungen im Jahr“, betont Nickel: „Auch Mietwohnungen und Gewerbeobjekte sind dabei.“

Das Ehepaar M. wird noch lange brauchen, um das Erlebte zu verarbeiten - auch wenn beim ersten Einbruch nur wenig Schmuck und Bargeld gestohlen wurde. „Die Täter sind ganz tief in unsere Privatsphäre eingedrungen“, schildert die 49-Jährige: „Alles angefasst, alles durchwühlt, alle Schubladen und Schränke aufgerissen.“ Ihre Hoffnung: „Einbrecher sehen jetzt die Plakette am Eingang und lassen uns in Ruhe.“

Harald Grube


Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Soll vermeintlich hässlichen Betonbauten der Denkmalschutz verwehrt werden?

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok