Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Sex-Lehrer im Amt - Ministerium im Kreuzfeuer
Hannover Meine Stadt Sex-Lehrer im Amt - Ministerium im Kreuzfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 14.09.2010
Das Kultusministerium in Hannover.

Hannover. Das niedersächsische Kultusministerium steht wegen seines Umgangs mit einem vorbestraften Gymnasiallehrer im Kreuzfeuer der Kritik. Die FDP-Landtagsfraktion in Hannover forderte am Dienstag, es müsse geprüft werden, ob man den Mann beispielsweise in den Verwaltungsbereich versetzen könne. Der Gymnasiallehrer war 2008 wegen Missbrauchs einer 15-Jährigen Schülerin verurteilt worden. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde er danach mit gekürztem Gehalt lediglich an eine andere Schule versetzt.

Der Fraktionschef der FDP im Landtag, Christian Dürr, sagte, die beste Entscheidung wäre es gewesen, den Mann gar nicht erst in den Schuldienst zurückzuschicken. Auch der Philologenverband, in dem die Gymnasiallehrer organisiert sind, sprach sich für eine Versetzung des Lehrers aus. „Jemand mit einer solchen Vorstrafe gehört nicht vor Schulklassen“, sagte der Landesvorsitzende Horst Audritz. Zum Schutz der Kinder und auch des Lehrers selbst sei eine Versetzung sinnvoll.

Bei der damaligen Entscheidung der Landesschulbehörde sei aus heutiger Sicht einiges schief gelaufen. „Man hätte es nicht bei einer Gehaltskürzung belassen sollen“, sagte Audritz.

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Niedersachsen forderte eine stärkere Thematisierung von sexuellem Missbrauch in der Lehrerausbildung. Die Frage, wie man sich als Pädagoge bei Problemfällen verhalten solle, komme im Studium zu kurz, sagte der niedersächsische GEW-Landesvorsitzende Eberhard Brandt. Zudem sei es Aufgabe der Schulleitung, darauf aufzupassen, dass es nicht zu Übergriffen komme. „Schon jede verbale Anmache muss geahndet werden“, sagte Brandt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht weit gekommen sind Diebe mit einem gestohlenen Bagger aus Hannover. Nur wenige Tage nach der Tat wurde das 22 000 Euro teure Gefährt etwa 30 Kilometer entfernt in Nordstemmen im Kreis Hildesheim wieder entdeckt.

14.09.2010

Es ist eine Premiere: Die ProSieben-Casting-Show „Germany’s next Topmodel - by Heidi Klum“ tourt durch deutsche Städte auf der Suche nach Kandidatinnen. Auch in Hannover macht das Team Halt.

14.09.2010

Nach dem Fund einer zerstückelten Frauenleiche Anfang des Jahres in Hannover-Linden hofft die Polizei nun auf mediale Hilfe. Der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Rainer Nöltker, wird an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) in der ZDF-Fahndungssendung Aktenzeichen XY zu Gast sein.

14.09.2010